Die Kunst im Portrait

Die Sommerauktion des Dresdner Kunstauktionshauses Schmidt am 4. Juni umfasst Objekte der Kunst und des Kunsthandwerkes vom 16. bis 21. Jahrhundert. Höchstinteressant sind die vielen Portraits von Damen und Herren aus dem 20. Jahrhundert.

76891
76891

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Highlights der Auktion präsentieren. Wir beginnen mit einer Lithographie des bedeutenden russischen Avantgardisten EL Lissitzky aus dem Jahr 1921.

76934
76934
75441
75441

Das Spektrum der Portraits des 20. Jahrhunderts ist weit gefasst. Die Künstler verewigten ihre Ehefrauen, Familienmitglieder, Freunde oder auch einfach sich selbst. Das folgende Portrait stellt die Gattin des Malers dar. Interessant ist, dass Fritz Max Hofmann-Juan seine Frau Liddy als vitale Jägerin darstellt, obwohl sie im wahren Leben an den Rollstuhl gefesselt war.

76801
76801
76710
76710
75538
75538
76931
76931
76703
76703
77026
77026
75375
75375
76932
76932
76891
76891

Zum Schluss möchten wir Ihnen noch eine Radierung von Adrian Zingg vorstellen, die von ausgesucht feiner Ausführung ist und somit einen Höhepunkt der Grafiken des 19. Jahrhunderts darstellt. Der aus der Schweiz stammende Künstler war wegweisend für die Dredner Landschaftsmalerei.

75223
75223

Die Versteigerung beginnt am Samstag, den 4. Juni um 10 Uhr. Die Vorbesichtigungen dazu können ab dem 26. Mai besucht werden. Sämtliche Objekte der Auktion sind bei Barnebys gelistet. Klicken Sie hier.

Advert
Advert