Neben den wunderschönen Gemälden, werden am zweiten Auktionstag hochinteressante Antiquitäten versteigert. Darunter Objekte aus Glas oder Metall, seltene Sammleruhren, Mobiliar sowie eine Sammlung faszinierender Amulette des 17. - 19. Jahrhunderts.

Entdecken Sie mit uns nun einige der vielen Highlights der drei Kategorien, die im Palais Kinsky zum Aufruf kommen.

12. April, 15 Uhr - Alte Meister  Mit jeweils zwei Gemälden sind die berühmten Künstler Hans Brosamer und Jan Brueghel d. J. vertreten. Hans Brosamer ist vor allem durch seine Kupferstiche und Holzschnitte überliefert. Selten sind Gemälde aus seiner Hand. Die beiden zur Versteigerung stehenden Werke sind zwei Portraits wohlhabender Nürnberger Bürger. Beide Bilder waren einst Teil der Sammlung Kaiser Wilhelms II. Die beiden Gemälde aus der meisterlichen Hand Jan Brueghels d. J. sind von gänzlich unterschiedlicher Thematik: Zum einen die biblische Szene der Flucht nach Ägypten, zum anderen die erotisch angehauchte Atmosphäre der Fünf Sinne.

12. April, 17 Uhr - Gemälde des 19. Jahrhunderts  In dieser Kategorie sind es vor allem die Bilder mit "blumigen" Motiven, die uns auf die kommende warme Jahreszeit einstimmen. Aber auch von zahlreichen Aquarellen von Künstlern wie Rudolf von Alt, Thomas Ender und Michael Neder lassen wir uns gerne begeistern.

13. April, 15 Uhr - Antiquitäten  Von monumental bis zerbrechlich - diese Kategorie hat jede Menge Spannendes und Abwechslungsreiches zu bieten.

Entdecken Sie das gesamte Angebot der Frühjahrsauktion im Palais Kinsky hier.