Neben diesen wunderbaren Beispielen der Ingenieurskunst wird auch die Marc Slattery-Sammlung zum Aufruf kommen, mit Kunst, Postern und Erinnerungsstücken zu James Bond.

Hier bei Barnebys haben wir eine kleine Auswahl der Objekte, die unter den Hammer kommen werden, zusammengestellt, darunter das High Speed-Jet-Boot, welches für den James Bond-Film "Die Welt ist nicht genug" gebaut wurde und in dessen Anfangssequenz in Aktion trat.

Dieses Gefährt war extra für die Anfangsszene konstruiert worden, in der Bond die Bösewichte über die Themse verfolgt. Insgesamt wurden fünfzehn Versionen von „Q"s Hightech-Boot gebaut, von denen jedoch nur vier - angetrieben von 5,7L V8-Motoren - voll funktionstüchtig waren – darunter auch dieses. Die anderen wurden für Spezialeffekte und bei „Fassrollen"-Drehs eingesetzt. Lediglich neun der „Q-Boote" sind übriggeblieben und kommen nun meistens bei Wanderausstellungen und in Museen zum Einsatz.

blog Das Q-Boot aus dem James Bond 007-Film "Die Welt ist nicht genug" (EON Productions, 1999).

Bei dem „vorliegenden" Gefährt wurde nach Ende der Dreharbeiten die Überdachung entfernt. Ein Großteil der Film-Ausstattung blieb jedoch erhalten, wie der Rennfahrersitz, das Lenkrad und vor allem der wasserdichte Chevy-Motor.

Die Auktion findet am 1. Dezember 2015 statt. Entdecken Sie bei Barnebys noch weitere Objekte von Coys.

Kommentar