Im August haben wir über die Eröffnung des neuen Jugendzentrum im kenianischen Dorf Alego berichtet, das Dank der durch die Stiftung Sauti Kuu gesammelten Spenden gebaut werden konnte. Zu den geladenen Gästen der Eröffnungsfeier gehörte auch das Ehepaar Ferdinand Eppli vom Stuttgarter Auktionshaus Eppli, in dem am 23. und 24. November eine Benefiz-Auktion zugunsten von Sauti Kuu und der Landeskirchenstiftung Württemberg stattfinden wird.

Die Schirmherrschaft der Auktion übernimmt die Gründerin von Sauti Kuu, Dr. Auma Obama, promovierte Germanistin und Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, der ebenfalls zur Eröffnungsfeier in Alego angereist war.

Für die Benefiz-Auktion wurden mehr als 300 Objekte mit Kunst, Kunstgewerbe, Schmuck und Uhren gespendet. Als Hauptattraktion wird jedoch ein handgeschriebener Brief Friedrich Schillers an den Schriftsteller Christian Gottfried Körner vom 17. März 1794. Körner war nicht nur ein guter Freund Schillers, sondern auch der Herausgeber der ersten Gesamtausgabe von dessen Werk.

Ein weiterer Brief, der in der Auktion versteigert wird stammt aus dem Jahr 1833. Verfasst, wenn auch nicht selbst von Hand geschrieben, wurde er von Marie-Louise von Österreich, der vormaligen zweiten Ehefrau von Napoleon Bonaparte, die seit 1817 Herzogin von Parma und Piacenza war. Empfänger des Briefes, den Marie-Louise zumindest selbst unterschrieb, war der bayerische König Ludwig I.

Unter den Gemälden und Grafiken der Auktion sind vor allem mehrere Arbeiten von Markus Lüpertz und Otto Dix zu nennen, doch auch die von prominenter Seite gespendeten Objekte werden so manchen Bieter anlocken.

Aus dem Bereich Politik hat es ein von Bundeskanzlerin Angela Merkel signierte Bildband Die Bundeskanzler und ihre Ämter in die Auktion geschafft, der einen Einblick in das Leben und Wirken der deutschen Bundeskanzler in ihren Amtssitzen bietet - vom Palais Schaumburg in Bonn bis zur "Waschmaschine" in Berlin. Begleitet wird das Buch von einem mit einer gravierten Signatur Merkels versehener Kugelschreiber der Firma Lamy.

Weitere signierte Bücher stammen von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Fürst Albert II. von Monaco sowie vom Halbbruder der Schirmherrin der Auktion Barack Obama.

Zwei Einlieferungen aus dem Bereich Film & Fernsehen wurden vor der Kamera bzw. auf dem Laufsteg getragen. Von Schauspieler Henning Baum stammt jene Jacke, die er in der ersten Folge der beliebten TV-Serie Der letzte Bulle getragen hat. Von Moderatorin und Model Rebecca Mir wurde ein auffälliger Halsschmuck von Designerin Miranda Konstantinidou gespendet, den sie auf der Fashion Week in Berlin getragen hat.

Des Weiteren mit dabei sind Spenden der Schauspieler Walter Sittler und Wolfgang Firek.

Über die signierte Fanbox Rock Revolution könne sich Bewunderer des weltweit erfolgreichen Stargeigers David Garrett freuen. Die Box umfasst eine CD, eine DVD, ein Notizbuch mit Bleistift, 5 Polaroidfotos sowie eine Beanie Mütze.

Gut vertreten sind auch Spenden aus dem Bereich Sport, darunter Einlieferungen von Tennislegende Steffi Graf und der Grande Dame der deutschen Eiskunstlaufgeschichte, Marika Kilius. Während Steffi Graf ein signiertes Poloshirt gespendet hat, trennt sich Marika Kilius für den guten Zweck von der Silbermedaille, die sie 1964 bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck gewonnen hatte.

Ein signiertes Paar "NIKE Magista" steuert Fußballspieler Mario Götze der Auktion bei. Von Basketballprofi Dirk Nowitzki stammen sogar gleich zwei signierte Objekte: ein Basketball und ein Deutschland-Trikot.

Die Benefiz-Auktion findet am 23. und 24. November im Auktionshaus Eppli am Markt in der Stuttgarter Bärenstraße statt. Auktionsbeginn ist an beiden Tagen um 16 Uhr.

Alle aktuellen Objekte des Auktionshauses Eppli finden Sie hier bei Barnebys.

Kommentar