Mit der Offerte von über 600 qualitativ hochwertigen Objekten hat sich das Auktionshaus selbst übertroffen, um seinen Bietern eine schöne und abwechslungsreiche Auswahl an Kunst präsentieren zu können. Neben den "klassischen" Kategorien wie Gemälde Alter und Neuerer Meister, Kunst des 20. Jahrhunderts, Skulpturen, Schmuck, Asiatika oder Möbel, ist auch eine höchstinteressante Auswahl an präkolumbischer Kunst aus Mittel- und Südamerika vertreten. Gradezu bezaubernd sind die Glasvasen in der Kategorie "Jugendstil", die u.a. in der Manufaktur Emil Gallé gefertigt wurden. Wie es sich für ein Hamburger Kunstauktionshaus gehört, darf natürlich eine Kategorie, die sich norddeutschen und Marinemalern widmet, nicht fehlen!

Die Vorbesichtigungen zur Auktion finden vom 17. bis 23. September (außer am Sonntag) statt. Ein kleine Auswahl haben wir aber schon jetzt für Sie. Nähere Informationen erhalten Sie durch das Anklicken der Bilder.

Die Auktion beginnt am 24. September um 10 Uhr. Zunächst kommen Alte und Neuere Meister, Kunst des 20. Jahrhunderts, Bronze-Skulpturen sowie Modernes Glas zum Aufruf.

87700-0 KARL SCHMIDT-ROTTLUFF (Rottluff 1884 - Berlin 1976) - Päonien, grüner Grund, Aquarell und Tusche, 50 x 69,5 cm, nummeriert, betitelt und signiert, 1959 Katalogpreis: 15.000 EUR

Karl Schmidt-Rottluff war ein bedeutender Vertreter des Expressionismus, der mit verschiedenen Künstlervereinigungen verbunden war: Die Brücke, Neue Secession Berlin, Der blaue Reiter, Kölner Sonderbund. Seine Werke sind äußerst begehrt bei Sammlern Moderner Kunst.

Eines der bekanntesten Mitglieder des "Blauen Reiter" war Franz Marc. Besonders berühmt sind seine abstrakten Pferdedarstellungen. Pferde finden sich auch in dem vorliegenden Werk. Dieser Holzschnitt war als Illustration für eine Bibel gedacht, die Marc zusammen mit seinen Künstlerkollegen Paul Klee und Wassily Kandinsky herausgeben wollte. Das Projekt scheiterte durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges, in dessen Verlauf Franz Marc als Soldat in der Nähe von Verdun fiel. Sein Todestag jährte sich am 4. März dieses Jahres zum 100. Mal.

87403-0 FRANZ MARC (München 1880 - Verdun 1916) - Schöpfungsgeschichte II, Farbholzschnitt/Bütten/Karton, 23,5 x 20 cm, Exemplar der 4. Auflage, 1921 Katalogpreis: 9.000 EUR

87322-0 VICTOR VASARELY (Pécz 1908 - Paris 1998) - Tridim K, Collage, 100 x 150 cm, signiert Katalogpreis: 12.000 EUR

Der aus Ungarn stammende Künstler Victor Vasarely war der bekannteste Vertreter der "OP-Art", bei der ineinandergreifende, geometrische Formen ein optische Täuschung bewirken sollen. Bei der vorliegenden Collage "Tridim K" ist dies hervorragend gelungen.

Ebenfalls in der "Kunst des 20. Jahrhunderts" ist die Fotografie zu finden. Mit zwei Werken ist dabei ein Künstler vertreten, der bereits vor seiner Fotografen-Karriere Weltruhm erlangt hat: Der kanadische Sänger Bryan Adams. Für seine Arbeiten ist er bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Zudem ist er Gründer und Mit-Herausgeber der Zeitschrift Zoo, die sich der Fotografie widmet. Für die beiden Werke, die am 24. September in Hamburg versteigert werden, hat er das Supermodel Tatjana Patitz sowie den Schauspieler Michael J. Fox amüsant in Szene gesetzt.

87872-0 BRYAN ADAMS (*Kingston/Ontario 1959) - Walking the Dogs, C-Print, 1/7, 152 x 210 cm, bezeichnet, signiert und datiert, 2010 Katalogpreis: 4.800 EUR

Das Mappenwerk "Kinderstern" ist in vollständiger Form nur noch selten zu finden. Bei diesem Exemplar hat man jedoch das Glück. Darin ebenfalls enthalten: Der gesuchte "Concentric Man" des amerikanischen Künstlers Keith Haring.

87927-0 Kinderstern - Vollständige Mappe mit 22 Graphiken unterschiedlicher Künstler u. Techniken, u. a. "Concentric Man" von KEITH HARING, Blattmaße je 76 x 57,5 cm, alle Blätter signiert und nummeriert, 1989 Katalogpreis: 16.000 EUR

Den Nachmittag widmet das Auktionshaus Stahl ab 12:40 Uhr dem Kunstgewerbe mit Möbeln, Uhren, Dekoration, Porzellan, Silber, Jugendstil sowie präkolumbischer und asiatischer Kunst.

87785-0 MEISSEN - Paar außergewöhnlicher Girandolen aus vergoldeter Bronze mit Porzellanfiguren von J. J. Kaendler, Gesamthöhe: 59 cm, um 1740-45 Katalogpreis: 35.000 EUR

Die Kategorie "Porzellan" bietet ein wunderschöne Auswahl an Stücken aus verschiedenen Manufakturen wie KPM Berlin oder Nymphenburg. Besonders zahlreich vertreten ist jedoch die sächsische Meistermanufaktur Meissen. Sammler dürfen sich auf Geschirr, Einzelfiguren und Gruppen freuen. Oder auch auf so außergewöhnliche Stücke, wie das Paar Ormolu-Girandolen mit Porzellanfiguren nach Johann Joachim Kaendler aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Passend zum floralen Dekor der Leuchter, sind die Figuren als Gärtner und Gärtnerin dargestellt.

87466-0 MEISSEN - Seltene Porzellangruppe "Schauspieler als Liebespaar" von J. J. Kaendler, um 1740-50, feuervergoldete Bronzemontierung wohl Paris um 1750 Katalogpreis: 15.000 EUR

87365-0 Standuhr aus Wurzelholz und Mahagoni, furniert, mit Automaten-Szene "Marine", Bekrönung mit 3 vergoldeten Figuren, 280 x 55,5 x 31 cm, WILHELM SKITLETHORP London 2. Hälfte 18. Jh. Katalogpreis: 5.000 EUR

 

87665-0 Sitzender Buddha Amida auf prächtigem, mehrstufigem Lotossockel, Holz mit Gold- und Schwarzlackdekor, Gesamthöhe: 119 cm, Japan, späte Edo-Periode (1603-1868) Katalogpreis: 5.000 EUR

Die präkolumbische Kunst entführt uns in das Amerika einer Zeit, bevor ein Genueser Seefahrer in spanischem Auftrag nach Indien segelte. Ebenfalls zur See, nämlich als Händler, fuhren Mitglieder der Manta-Kultur, die von 500-1500 im Gebiet der heutigen Provinz Manabi in Ecuador siedelten. Steife Steinfiguren, wie die nun folgende, die einen "Kaziken" (Anführer) darstellt, waren typisch für die Kunst dieses altindianischen Volkes.

87696-0 Präkolumbische Skulptur "Stehender Kazike" der Manta-Kultur aus grauer Terrakotta mit schwarzer Engobe, H: 48 cm, Ecuador um 1350 Katalogpreis: 4.000 EUR

Ab 14:30 Uhr kommen schließlich Schmuck und Armbanduhren zum Aufruf. Das Angebot reicht von prachtvollen Pretiosen des 19. Jahrhunderts, über elegante Stücke des Jugendstils und Art Décos bis zu aufwändigen modernen Arbeiten. Wie die folgenden beiden Broschen zeigen, müssen sich weder die antiken, noch die modernen Schmuckstücke der Auktion verstecken.

87784-0 Fin-de-Siècle-Bronche aus Roségold und Silber mit über 104 Altschliffdiamanten (zus. ca. 25-26 ct), um 1880/90 Schätzpreis: 15.000 EUR

87904-0 TIFFANY & CO. - Brosche "Fireworks" aus Platin und WG mit zentralem Kunzit im Ovalschliff (ca. 10 ct), 77 Brillanten (zus. ca. 4 ct), 64 Tsavorithen (zus. ca. 8,50 ct) und 65 Tansanite (zus. ca. 7 ct), 1993 Katalogpreis: 20.000 EUR

Entdecken Sie den gesamten Katalog zu der aktuellen Versteigerung im Auktionshaus Stahl bei Barnebys.

Kommentar