Beate Passow

Die in Niedersachsen geborene Beate Passow arbeitet sowohl als Fotografin als auch als Installations- und Collagekünstlerin. Mit ihren Werken möchte sie gegen das Vergessen ankämpfen, sie sind Inszenierung und Dokumentation zugleich. Für ihre Fotostrecke Lotuslillies besuchte sie ein Dorf in China, in dem die letzten Frauen mit eingebundenen Füßen (Lotos- oder Lilienfüße) leben. Das Jahrtausende alte Schönheitsideal war in China erst mit der Kulturrevolution aus der Mode gekommen.

Peter Reichenberger

Im Alter von zwei Jahren kam der spätere Maler Peter Reichenberger nach Köln und blieb der Stadt ein Leben lang treu. Er studierte an den Kölner Werksschulen und der Universität und wurde schließlich freischaffender Künstler. Für seine Arbeiten trug er die Farben direkt mit den Fingern (FA) oder mit dem Handteller (HTA) auf die Leinwände auf.

Erika Kiffl

Die gebürtige Tschechin Erika Kiffl beschäftigte sich schon früh mit der Frage, worin sich künstlerische und dokumentarische Fotografie unterscheiden. Zu ihren bekanntesten Arbeiten zählt die Fotostrecke Künstler im Atelier, die in den 1970er Jahren entstand. Für ihre Aufnahmen besuchte sie Künstler wie Gerhard Richter, Markus Lüpertz, Joseph Beuys, Gotthard Graubner oder Günther Uecker in deren Werkstätten und hielt den Moment des künstlerischen Schaffens fest.

Tönis Käo

TÖNIS KÄO (Laimajala/Estland 1940 - 2016 München) Oben: chinese walls, Neonröhren/Aluminiumkasten Unten: fair value, Neonröhren/Aluminiumkasten TÖNIS KÄO (Laimajala/Estland 1940 - 2016 München)
Oben: chinese walls, Neonröhren/Aluminiumkasten
Unten: fair value, Neonröhren/Aluminiumkasten

Tönis Käo, von dem acht Arbeiten mit Neonröhren in der Auktion angeboten werden, war hauptberuflich Industriedesigner. Geboren auf der estnischen Insel Saaremaa, studierte er an der Folkwangschule in Essen und wurde 1969 Designer bei der Siemens AG. Dort entwarf er sehr erfolgreich Haushalts- und Kommunikationsgeräte, die z.B. das erste Telefon mit Tastenwahlblock sowie das erste Mobiltelefon von Siemens. Von 1992 bis 2005 lehrte Käo Industrial Design an der Bergischen Universität Wuppertal.

Leon Polk Smith

 

Ganz unverkennbar ist der Einfluss Piet Mondrians auf die Arbeiten des US-amerikanischen Künstlers Leon Polk Smith. Smith war ein Hauptvertreter der Hart-edge-Malerei, also der Malerei mit den harten Kanten, die in den späten 1950er Jahren entstanden war. Weitere Maler, die in diesem Stil arbeiteten, waren Mark Rothko und Josef Albers. Letzterer ist mit drei Werken in der Auktion vertreten.

Beat Streuli 

Den Schweizer Fotografen Beat Streuli, der auch als Video- und Installationskünstler tätig ist, zieht es für seine Arbeiten in die Großstadt. Dort fotografiert er meist junge Menschen in einer Menschenmenge in öffentlicher Umgebung. Durch das Heranzoomen der Gesichter ermöglich der extreme Bildausschnitt eine neue Art der Betrachtung des Individuums, mit Hilfe des Ausblendens oder Entschärfen der Umgebung.

Die Auktion lempertz:projects mit knapp 200 zeitgenössischen Arbeiten findet am 6. Oktober um 15 Uhr in Köln statt. Die Vorbesichtigung kann dort am 29. und 30. September sowie am 2., 4. und 5. Oktober besucht werden.

Entdecken Sie alle Werke der Auktion gleich hier bei Barnebys.

Kommentar