Die Auktion beginnt am 1. Oktober um 11 Uhr. Die Objekte werden vorher im Auktionshaus ausgestellt und können zu den Geschäftszeiten besichtigt werden (Dienstag-Freitag 10:00-18:00 Uhr, Samstag 10:00-16:00 Uhr). Eine kleine Auswahl sehen Sie schon hier. Klicken Sie wie gewohnt auf die Bilder, um zum Auktionskatalog weitergeleitet zu werden.

Die Stillleben des französischen Malers Jean-Baptiste Monnoyers waren für ihre detailgetreue und naturnahe Ausführung bekannt. Die exakte Ausführung des nun folgenden Gemäldes spricht in jedem Fall für die zugeschriebene Urheberschaft Monnoyers.

14803-14 JEAN-BAPTISTE MONNOYER (1636 Lille-1699 London) zugeschr. - "Blumenstilleben in Aufsatzschale", Öl/Lwd., 45x55 cm Limitpreis: 7.000 EUR

Ernst Meisel, der als Schüler Pilotys in München Malerei studierte, malte mit Vorliebe historische Genreszenen. Die Stulpenstiefel des Herrn in diesem Gemälde weisen auf das 17. Jahrhundert hin.

14796-2 ERNST MEISEL (1838 Lichte-1895 München) - "Der Rosenkavalier", Öl/Lwd., 75x64, signiert Limitpreis: 7.000 EUR

Der spanische Künstler Manuel Garcia y Rodriguez war ein Landschaftsmaler und costumbrista. Der Literatur entlehnt, bezeichnet costumbrista einen Künstler im 19. Jahrhundert, der die Sitten und Gebräuche in Spanien beschrieb bzw. festhielt.

14822-1 MANUEL GARCIA Y RODRIGUEZ - (1863-1925 Sevilla) "Bauernpaar vor der Stadtmauer von Sevilla", Öl/Holz, 31 x 42 cm, ortsbezeichnet, signiert und datiert, Sevilla 1882 Limitpreis: 3.800 EUR

Waren Theodor Werners Werke zunächst noch dem Impressionismus verbunden, begann er sich ab den 1920er Jahren zunehmend für die abstrakte Malerei zu interessieren. Dies führte zu einem Ausstellungsverbot während der NS-Zeit. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Werner dann voll und ganz zu einem Vertreter der abstrakten Kunst und einer ihrer bedeutendsten Künstler.

14544-33 THEODOR WERNER (1886 Jettenburg b. Tübingen - 1969 München) - „Boote mit zwei weißen Scheiben", Mischtechnik auf Karton, 48 x 67 cm, betitelt, signiert und datiert, 1954 Limitpreis: 5.400 EUR

Das nun folgende Gemälde könnte man auf den ersten Blick glatt dem Impressionismus zuordnen. Es entstand jedoch rund 100 Jahre später. Den Namenszusatz "Holstein" führte der Künstler seit 1917, um auf seine Herkunft hinzuweisen. Seine übliche Signatur "ONH" findet sich auch auf diesem Werk.

14544-44 OTTO NIEMEYER-HOLSTEIN (1896 Kiel- 1984 Koseros) - "Sommerlandschaft", Öl/Karton, 40 x 57,5 cm, signiert und datiert, 1971 Limitpreis: 4.560 EUR

Der in Dresden geborene Künstler A. R. Penck wurde 1980 aus der damaligen DDR ausgebürgert. Dieses seltene museale Gemälde malte er direkt nach seinem Umzug in die Bundesrepublik.

14544-21 A.R. PENCK (*1939 Dresden) - „Übergang", Mischtechnik/Karton, 74,5 x 100 cm, signiert und datiert, 1980 Limitpreis: 13.200 EUR

Oskar Kokoschka war ein vielseitig begabter Künstler des Expressionismus und der Wiener Moderne. Neben seiner Arbeit als Maler und Grafiker, war er auch als Schriftsteller tätig. Diese auf 150 Exemplare limitierte Lithografie ist in Kokoschkas Werksverzeichnis zu finden.

14812-23 OSKAR KOKOSCHKA (1886 Pöchlarn-1980 Montreux) "Sommerblumen mit Rosen", Farblithografie nach Aquarell, 80/150, 61x51 cm, signiert Limitpreis: 2.000 EUR

Die Familie Thyssen trägt einen der bekanntesten Namen in der Stahl- und Eisenbahnindustrie. Der Sohn eines der Firmengründer heiratete 1906 eine ungarische Aristokratin Namens Bornemisza de Kászon et Impérfalva. Aus dem Besitz dieses Teils der Familie stammt das folgende Sitzgruppenensemble.

14781-42a Sitzgruppenensemble aus dem Besitz der Familie von Thyssen-Bornemisza, Sitzbank, Tisch und 2 Armlehnstühle, schwarz lackiertes Obstholz mit Schildpattverzierungen, Frankreich um 1860 Limitpreis: 2.400 EUR

Otto Flath war ein deutscher Maler und Holzbildhauer, der für sein Werk mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde und außerdem Ehrenbürger seines Wohnortes Bad Segeberg war. Der Künstler schuf im Laufe seiner Karriere mehr als 3.500 Holzskulpturen, 50 Altäre sowie 20.000 Aquarelle und Zeichnungen. Werke von seiner Hand gelangten bis in die USA.

14105-1-162x400 OTTO FLATH (1906 Staritzke/Ukraine-1987 Bad Segeberg) -"Frau mit Vogelschar", Lindenholz, H: 96 cm, signiert Limitpreis: 650 EUR

Die Kategorie "Skulpturen" umfasst nicht nur Objekte westlicher Künstler. Auch asiatische Arbeiten sind dort zu finden, so wie dieser Buddha Shakyamuni, dessen Gewandt mit Shou-Zeichen verziert ist, die für ein langes Leben stehen. Angeblich ist der historische Buddha (Siddhartha Gautama, 563-483 v. Chr.) 80 Jahre alt geworden, was vor allem damals tatsächlich ein langes Leben war.

14819-1 Imposanter "Buddha Shakyamuni" aus Bronze, teilw. vergoldet, Silberauflagen, Kaltbemalung, H: 81 cm, Nepal 19. Jh. Limitpreis: 4.200 EUR

Chinesische Pilgerflaschen sind bei Sammlern aus deren Heimatland äußerst begehrt. Ein Exemplar aus dem 18. Jahrhundert wurde vor wenigen Jahren für 1,33 Millionen Euro an einen Bieter aus China verkauft - der Schätzwert lag bei 50.000 Euro!

14819-3-283x400 Große Pilgerflasche aus Porzellan mit polychromer Malerei und Golddekor, Henkel in der Form von Chilong-Drachen, China, späte Quing-Dynastie (1644-1911) Limitpreis: 1.400 EUR

Die Kategorie "Schmuck" umfasst etwa 100 Ringe, Armreifen, Broschen, Taschenuhren und Colliers, so wie das nun folgende. Passend dazu finden Sie in der Auktion auch einen Ring sowie ein Paar Ohrclips (Losnummern 631 und 632)!

14815-6 Collier aus Gelbgold, besetzt mit 1 Aquamarin sowie 21 Brillanten (zus. 1,05 ct) Limitpreis: 5.400 EUR

Entdecken Sie den aktuellen Katalog des Auktionshauses Satow hier bei Barnebys.

Kommentar