In seiner kommenden Auktion am 17. Juni präsentiert Aspire Art Auctions 140 moderne und zeitgenössische Werke von südafrikanischen und internationalen Künstlern.

Die Arbeiten der südafrikanischen Künstler widerspiegeln sowohl die Inspiration durch die Kunst, Gesellschaft und die Landschaft ihrer faszinierenden Heimat, teilweise aber auch Einflüsse durch die europäischen Kunststile.

Die 1902 in Johannesburg geborene Maud Sumner wurde von der europäischen Malerei nicht nur inspiriert, sondern erlebte sie auch hautnah, als sie in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre Malerei zunächst an der Westminster School of Art in London und anschließend an der Académie de la Grande Chaumière in Paris studierte.

Obwohl sie durch ihren langen Aufenthalt in Europa mit ihren Werken zunächst keinen großen Bezug zur Kunstszene in Südafrika hatte, kam sie nach ihrer Rückkehr dorthin in Kontakt mit der New Group, die sich gegen die dominierende konservative Ausrichtung der südafrikanischen Kunst auflehnte.

Der Mitbegründer der New Group, Walter Battiss, lud Sumner 1938 ein, einige ihrer Werke gemeinsam mit denen anderer Künstler der Gruppe auszustellen. Ein weiteres Mitglied war Alexis Preller, der Malerei an den gleichen Schulen studiert hatte, wie Maud Sumner.

Nach der Ausstellung besuchte Walter Battiss, der sich bis dahin sehr von der südafrikanischen Tribal Art und der Rock Art hatte inspirieren lassen, zum ersten Mal Europa, wo er sich später mit Picasso anfreunden sollte. Dessen Werk diente dem abstrakten Battiss als weitere Inspirationsquelle.

Gleichermaßen von Battiss und Picasso beeinflusst sind die Werke von Hennie Niemann Senior und Junior, wobei Hennie Niemann Junior die Arbeiten seines Vaters aufgreift und in seinem ihm eigenen, an Fauvismus und Kubismus angelehnten Stil weiterentwickelt.

Ein Jahr nach der Ausstellung der New Group im Jahr 1938 hatte der Maler Gerald Sekoto seine erste Soloausstellung. Einweiteres Jahr später erwarb die Johannesburg Art Gallery eines seiner Werke. Es war das erste eines schwarzen Künstlers, das in die Sammlung aufgenommen wurde. Auch Sekoto begab sich zum ersten Mal nach Europa, nachdem er bereits in Südafrika Erfolge hatte feiern können. Auch floh er mit diesem Schritt vor der ab 1948 gesetzlich verankerten Apartheit.

Mit der bedeutenden, vom deutschen Expressionismus beeinflussten Irma Stern, Walter van Essche und Jacobus Hendrik Pierneef sind weitere große Namen der südafrikanischen Kunstszene in der Auktion vertreten. Van Essche war ebenfalls Mitglied der New Group und gilt als einer der wichtigsten Maler des Landes, obwohl er nicht in Südafrika geborene wurde und sich erst im Alter von fast 40 Jahren dort niederließ. Über einen Zeitraum von etwa dreißig Jahren war er jedoch eine wichtige Persönlichkeit der südafrikanischen Kunstszene, indem er an verschiedenen Schulen und Universitäten Kunst unterrichtete.

Jacobus Hendrik Pierneef gilt als einer der bedeutendsten klassischen Maler Südafrikas, der vor allem mit seinen Landschaftsbildern große Erfolge feierte und mit ihnen einen eigenen südafrikanischen Stil schuf.

Alle vorgestellten Werke kommen am 17. Juni in der Winterauktion (!) von Aspire Art Auctions in Johannesburg zum Aufruf. Beginn der Versteigerung ist um 18 Uhr Ortszeit. Wer nicht live dabei sein kann, hat selbstverständlich die Möglichkeit, telefonisch oder schriftlich Gebote abzugeben.

Entdecken Sie das gesamte aktuelle Angebot von Aspire Art Auctions gleich hier.

Kommentar