image002 ORAZIO GENTILESCHI - Danaë, Öl/Lwd., 161 x 227 cm, 1621. Verkauft für 30,5 Mio USD. Weltrekord für den Künstler!

Die Summe ist sogar siebenmal so hoch wie der bisherige Rekord für ein Gemälde Gentileschis. Die Rekordjagd im Auktionsgewerbe, die 2015 bereits im vollen Gange war, scheint sich somit fortzusetzen. Den Zuschlag bekam das J. Paul Getty Museum, Los Angeles, welches bereits ein Meisterwerk Gentileschis in seiner Ausstellung zeigt.

Das Gemälde "Danaë" zeigt seine nur spärlich umhüllte Namensgeberin auf ihrem Bett liegend. Aufgrund ihrer außerordentlichen Schönheit war sie von ihrem Vater Acrisius, König von Argo in ein Zimmer eingesperrt worden, damit sie vor der Männerwelt verborgen bliebe. Was für Sterbliche gilt, gilt natürlich nicht für den obersten Gott - Jupiter. Der sieht Danaë und verliebt sich sofort in sie. In der Gestalt eines Goldregens sucht er die Schöne in ihrer stillen Kammer auf. Diese Szene ist auf dem Ölgemälde wiedergegeben. Zudem hilft Amor seinem "Chef", indem er die Bettvorhänge zur Seite zieht.

"Danaë" ist eines der Gemälde, die Gentileschi für den Genueser Edelmann Giovanni Antonio Sauli malte.

Orazio Gentileschi war einer der bedeutensten italienisches Barockmaler. Stark von der Malerei in Rom beeinflusst, orientierte er sich ebenfalls an den Arbeiten Caravaggios, mit dem er befreundet war. Sein Talent gab er an seine Tochter Artemisia weiter, die ebenfalls eine berühmte und bedeutende Malerin wurde.

Die Auktionen von Sotheby's New York mit Meisterwerken europäischer Künstler vom 14. bis 19. Jahrhundert finden noch bis zum 30. Januar statt. Entdecken Sie die zu versteigernden Gemälde und Skulpturen hier.

 

 

Kommentar