In der kommenden Auktion des Hamburger Hauses Stahl am 23. Juni steht dekorative Kunst im Mittelpunkt. Ein breitgefächerter Begriff, der Alte Meister und Zeitgenössische Kunst genauso umfasst wie Möbel, Asiatika, Schmuck und Porzellan.

In der Sparte mit Moderner und Zeitgenössischer Kunst vom frühen 20. Jahrhundert bis heute sind zwei Künstler vertreten, die erst als Hollywoodschauspieler Geschichte schrieben, bevor sie sich den Bildenden Künsten zuwandten.

Tony Curtis malte bereits seit seiner Jugend, begann sich jedoch erst Mitte der 1980er Jahre der Malerei auf professionelle Weise zuzuwenden. Zuvor hatte er sich in Hollywood einen Namen gemacht und gehörte zu den populärsten Schauspielern der 1950er bis 1970er Jahre, der in Filmen wie Manche mögen's heiß, Spartacus und Unternehmen Petticoat mitspielte.

Für seine Karriere als Maler zog sich Curtis nach Hawaii zurück und hatte dort 1986 in den Center Art Galleries, die ihn exklusiv vertraten, seine erste Ausstellung. Seine Gemälde stießen sofort auf positive Reaktionen, die Preise gehen teilweise bis in den sechsstelligen Bereich.

Die beiden Arbeiten, die im Auktionshaus Stahl angeboten werden, wurden vom jetzigen Besitzer in den Center Art Galleries Hawaii erworben.

Auch auf die Kunstwerke des in Mexiko geborenen Schauspielers Anthony Quinn wurde die Öffentlichkeit in den 1980er Jahren aufmerksam, als sich Galerien in den USA, Frankreich und Mexiko für sie zu interessieren begannen. Sein künstlerisches Schaffen begann jedoch schon viel früher, bevor es zugunsten einer außerordentlichen Filmkarriere in den Hintergrund trat.

ANTHONY QUINN (1915 Chihuahua - 2001 Boston) Links: Skulptur "Scheherazade", Marmor, signiert Rechts: Skulptur "Dream Girl", Bronze, signiert, 1984 ANTHONY QUINN (1915 Chihuahua - 2001 Boston) Links: Skulptur "Scheherazade", Marmor, signiert Rechts: Skulptur "Dream Girl", Bronze, signiert, 1984

Anthony Quinn besuchte eine polytechnische Hochschule und studierte für einen kurzen Zeitraum Architektur unter Frank Lloyd Wright. Wright war es auch gewesen, der ihn ermutigte, Schauspielunterricht zu nehmen - Pech für die Architektur, Glück für die Filmbranche, die Quinn sechzig Jahre lang mit seinem Talent bereicherte. Einen Oscar als bester Nebendarsteller erhielt er 1956 für seine Darstellung des Paul Gauguin in dem biografischen Film über Vincent van Gogh.

Außer einigen Stunden Kunstunterricht in den 1950er Jahren, bildete sich Anthony Quinn autodidaktisch weiter. Seine Gemälde und Skulpturen sind heute auf der ganzen Welt in öffentlichen und privaten Sammlungen zu finden.

Auch zwei der drei Arbeiten Anthony Quinns, die in der Auktion zum Aufruf kommen, wurden in den Center Art Galleries Hawaii erworben.

Ein weiteres Highlight unter den Zeitgenössischen Werke der Auktion ist Andy Warhols Portraits von Willy Brandt von 1976. Es handelt sich um eine Auftragsarbeit, die den bereits damals ehemaligen Bundeskanzler Willy Brandt vor einem roten Hintergrund zeigt. Die türkisfarbenen Flächen über seinen Augen, statten Brandt auf dem Farboffsetdruck mit einem intensiven Blick aus. Die Arbeit trägt Signaturen von Andy Warhol und Willy Brandt.

Ein sehr schönes und äußerst stimmungsvolles Gemälde von Louis Douzette kommt in der Kategorie Alte und Neuere Meister zum Aufruf. Dargestellt ist eine Landschaft mit Bäumen und Seen, die in das silbrige Licht eines Vollmondes am leicht wolkenverhangenen Himmel getaucht ist. Die spätromantischen Nachtlandschaften, die der vorpommerschen Maler hauptsächlich schuf, trugen ihm den Namen "Mondschein-Douzette" ein.

Die Asiatika der Auktion umfassen nicht nur Stücke früherer Epochen, sondern auch moderne Arbeiten. Vom chinesischen Künstler Zikai Feng kommen vier Tuschzeichnungen auf Papier zum Aufruf. Zikai Feng orientierte sich mit seinen Zeichnungen seit den 1920er Jahren an japanischen Manga-Comics, die in China den Namen Manhua tragen. Zikai Feng gilt als der Begründer der modernen chinesischen Karikatur.

ZIKAI FENG (1898 Shimenwan - 1975 Shanghai) Oben links: Mann am Ufer eines Sees, signiert Oben rechts: Kinder im Park, signiert Unten link: Erwachen, signiert Unten rechts: Schuhe Anprobieren, signiert ZIKAI FENG (1898 Shimenwan - 1975 Shanghai)
Oben links: Mann am Ufer eines Sees, signiert Oben rechts: Kinder im Park, signiert Unten links: Erwachen, signiert Unten rechts: Schuhe Anprobieren, signiert

Die Auktion beginnt am 23. Juni um 11 Uhr im Auktionshaus Stahl, Graumannsweg 54 in Hamburg. Dort können die über 700 Lose der Auktion vom 18.-22. Juni täglich in Augenschein genommen werden.

Entdecken Sie den aktuellen Katalog des Auktionshauses Stahl gleich hier.

Kommentar