Genauer gesagt im Auktionshaus Stahl. Dort findet am 29. April eine Auktion mit einer vielfältigen und interessanten Offerte statt. Die zum Aufruf kommenden Kategorien reichen von Gemälden, Zeichnungen und Grafiken des 16. bis 19. Jahrhunderts, über Jugendstil, Design, Objets de Vertu bis hin zur Fotografie und Kunst des 20. Jahrhunderts, mit besonderem Augenmerk auf die Zeitgenössische Kunst aus China.

Unter den Gemälden Alter Meister finden sich diese beiden biblischen Szenen. Der flämische Maler Jan Brueghel d. J. hat sich bei seinem Werk für die tugendhafte Susanna entschieden, die von den beiden Alten bedrängt wird. Giuseppe Antonio Pianca hat hingegen die Auffindung des Mose am Ufer des Nils dargestellt. Die Personen sind, bis auf der Knabe, in barocken Gewänder gekleidet, die äußerst fein wiedergegeben wurden.

Hier liegt das künstlerische Talent eindeutig in der Familie. Ivo Hauptmann war der älteste Sohn des Schriftstellers Gerhart Hauptmann, der 1912 den Literaturnobelpreis verliehen bekam. Zu dieser Zeit studierte Ivo in Paris. Später war er Gründungsmitglied der Freien Secession in Berlin sowie der Hamburgischen Secession.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Ernst Wilhelm Nay damit, von der griechischen Mythologie inspirierte Bilder zu malen, die sog. "Hekate-Bilder". In diesem Zusammenhang ist auch die vorliegende Arbeit zu sehen. Stierbändiger bzw. Stierspringer waren in Griechenland bereits in der Bronzezeit bekannt, wie das minoische Wandgemälde aus Knossos auf Kreta belegt.

Ein besonderer Fokus der Auktion liegt auf zeitgenössischen chinesischen Künstlern. Ihre Werke stammen ursprünglich aus einer Privatsammlung in Hongkong. Dabei vertreten sind u.a. das kritische Gemälde Die Lesenden von Lianqing Chen sowie die Plastik Mao auf Beetle von Wu Jiahui, die eine fröhliche Ironie ausstrahlt.

Unter den Antiquitäten der Auktion sind vor allem frühe Erzeugnisse der Porzellanmanufaktur Meissen zu nennen, darunter eine bedeutende Augustus-Rex-Deckelvase. Der Name bezieht sich auf die Augustus-Rex-Marke, die im frühen 18. Jahrhundert für das Meißner Porzellan üblich war.

Last but not least runden Schmuck und Uhren das spannende Angebot der Auktion ab. Hier findet der interessierte Bieter u.a. einen Solitärring mit weißem Fancy-Diamanen von ca. 6,80-6,90 ct sowie eine Vintage Rolex aus Gelbgold mit blauem Zifferblatt.

Alle im Artikel vorgestellten und knapp 800 weitere Objekte kommen am 29. April im Auktionshaus Stahl zum Aufruf. Die Besichtigungen zu der Kunstauktion finden vom 22.-28. April im Graumannsweg 54 in Hamburg statt.

Entdecken Sie alle Lose der Auktion gleich hier bei Barnebys.

Kommentar