Raimundo de Madrazo y Garreta entstammte einer spanischen Malerfamilie. Sowohl sein Großvater als auch sein Vater, sein Onkel und sein Bruder waren als gefragte Maler tätig.

Raimundo kam 1840 in Rom zur Welt, wo sein Vater Federico (1815-1894) einige Auftragsarbeiten im sakralen und im profanen Bereich ausführte. Erste Unterweisungen im Zeichnen erhielt Raimundo durch seinen Vater und seinen Großvater José (1781-1859). Anschließend studierte er Malerei an der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando in Madrid.

Raimundo de Madrazo, gemalt von seinem Vater Federico de Madrazo, 1875 Raimundo de Madrazo, gemalt von seinem Vater Federico de Madrazo, 1875

Raimundo de Madrazo malte im Stil des Realismus, dem er später Einflüsse des Rokoko und der japanischen Kunst beimischte. Er fertige Genreszenen an, war jedoch hauptsächlich als Portraitmaler tätig.

Nachdem er seine Ausbildung 1860 in Paris den letzten Schliff gegeben hatte, ließ er sich ganz in der französischen Metropole nieder, wo er regelmäßig seine Werke im Salon der Académie des Beaux-Arts ausstellte. Auch bei der Weltausstellung von 1889 konnte er einen wichtigen Preis gewinnen. Reisen führten ihn in seine Geburtsstadt Rom und nach Spanien. Ein wichtiges Ziel für Raimundo de Madrazo wurde jedoch vor allem New York.

Nachdem er bereits in Paris ein gefragter Portraitist der europäischen High Society geworden war, konnte er bei seinen regelmäßigen Aufenthalten in New York schon bald ähnliche Erfolg für sich verbuchen. Zu seinem illustren Kundenkreis gehörte auch die bekannte Familie Vanderbilt.

Ein Portrait, dass am 19. Dezember bei Durán Subastas in Madrid versteigert wird, zeigt ein weiteres Mitglied der New Yorker High Society: Mrs. Oliver Gould Jennings. Das Bild entstand im Jahr 1897 und zeigt die Portraitierte in einem typischen Nachmittagskleid jener Epoche.

Dargestellt ist Mary Dows Brewster (1871-1964), die 1896 Oliver Gould Jennings geheiratet hatte. Jennings' Tante mütterlicherseits war Almira Geraldine Goodsell, die Frau von William A. Rockefeller Jr. Drusch diese familiären Verbindungen war Jennings der Erbe des Standart Oil-Vermögens. Das Ehepaar Jennings lebte auf einem weitläufigen Landsitz in Connecticut sowie in einem repräsentativen Stadthaus an der Upper East Side in Manhattan.

Oliver Gould Jennings und Mary Dows Brewster 1914 Oliver Gould Jennings und Mary Dows Brewster 1914

Raimundo de Madrazo verbrachte seinen Lebensabend in Versailles, wo er 1920 verstarb, Sein Sohn Federico de Madrazo y Ochoa (1875-1935) wurde ebenfalls ein gefragter Maler, der damit die Familientraidtion fortführte.

Neben dem Portrait von Mrs. Oliver Gould Jennings wird ein weiteres Werk Raimundo de Madrazos bei Durán angeboten. Dargestellt ist eine unbekannte junge Dame. Das Bild dürfte ebenfalls um 1900 entstanden sein.

Neben alter und neuer Kunst werden am 19. Dezember bei Durán Subastas auch Schmuck und Antiquitäten versteigert. Beginn der Versteigerung ist um 18 Uhr Ortszeit. Entdecken Sie das gesamte Angebot der Auktion gleich hier bei Barnebys.

 

Kommentar