Die gestohlenen Werke gehören den spanischen Maler José Capelo, einem Freund Francis Bacons, der bei dessen Tod einige Arbeiten erbte.

Der Raub fand in Juli 2015 in einer gehobenen Wohngegend von Madrid statt. Gestohlen wurden Schmuck, verschiedene Wertgegenstände, eine fantastische, auf 400.000 Euro geschätzte Antiken-Sammlung sowie fünf vom irischen Meister signierte Gemälde.

Triptychon von Francis Bacon Foto: @ ANDREW COWIE / AFP Triptychon von Francis Bacon
Foto: @ ANDREW COWIE / AFP

In dieser Woche gab die Polizei bekannt, dass sie drei der fünf vor zwei Jahren entwendeten Werke sicherstellen konnte. Ein Polizeisprecher sagte: „Ich versichere, dass drei Gemälde wieder gefunden wurden.“

Laut der spanischen Zeitung El País, war eines der Gemälde bereits vor ein paar Monaten aufgetaucht, die anderen beiden erst vor Kurzem.

Die Untersuchung des Raubes führte die spanische Polizei im Mai 2016 auf die Spur der Diebe, aber nicht auf die der Gemälde.

Insgesamt wurden zehn Personen - Diebe und Hehler - festgenommen. Ein Kunsthändler aus Katalonien, der Fotos der Gemälde zum Kauf angeboten hat, schient ebenfalls involviert gewesen zu sein.

Zwei der 2015 in Madrid gestohlenen Werke von Francis Bacon Foto via la Police nationale espagnole Zwei der 2015 in Madrid gestohlenen Werke von Francis Bacon
Foto via la Police nationale espagnole

Laut El País führten die Fotos zu den Tätern sowie deren Auftraggeber, bei dem es sich vermutlich um einen spanischen Kunsthändler handelt.

Kommentar