Der 8. Dezember ist in Düsseldorf der Modernen und Zeitgenössischen Kunst gewidmet. In zwei Sitzungen (12 Uhr und 12.20 Uhr) kommen knapp 500 Werke der Malerei, Grafik und Plastik zum Aufruf, u.a. von Joseph Beuys, Paul Signac, Georg Baselitz, Salvador Dalí und Pablo Picasso.

JOHANN GEORG MÜLLER (1913 Ludwigshafen - 1986 Koblenz) Links: Frauenkopf (1972), Öl/Karton Rechts: Frauenkopf (1955), Öl/Karton, signiert und datiert JOHANN GEORG MÜLLER (1913 Ludwigshafen - 1986 Koblenz)
Links: Frauenkopf (1972), Öl/Karton
Rechts: Frauenkopf (1955), Öl/Karton, signiert und datiert

Zwei Arbeiten der Kunstauktion stammen vom deutschen Maler und Grafiker Johann Georg Müller. Die beiden mit Frauenkopf betitelten Gemälde entstanden in den Jahren entstanden 1955 und 1972. Sie machen deutlich, dass sich Müller im Laufe seines Schaffens verschiedner Stilrichtungen widmete. Sein Stilpluralismus ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass er sich als Künstler weitestgehend autodidaktisch bildete. Müller war einer der Protagonisten der Nachkriegskunst in Deutschland.

Mit 9 Werken ist Ernst Ludwig Kirchner vertreten. Wie Johann Georg Müller wurde auch Kirchner von den Nationalsozialisten verfolgt, die seine Kunst als "entartet" betrachteten. Kirchner lebte zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Jahren in der Schweiz, wo auch das vorliegende Aquarell Schlittenfahrt in den Bergen entstand.

Der in Prag geborene Milan Kunc ist ein Vertreter des postmodernen "Peinlichen Realismus", der seine Werke gerne mit einer Gewissen Ironie und Sozialkritik auf die Leinwand bringt. Er bedient sich dabei an Elementen der Straßenkunst, Comics und Werbung. Nach seiner Emigration in die Bundesrepublik studierte er in Düsseldorf u.a. bei Gerhard Richter. 1979 gründete er gemeinsam mit Peter Angermann und Jan Knap die Künstlergruppe Normal.

"Black is beautiful" heißt es bei vielen Stücken der Kategorie "Designer-Möbel", die von vielen bekannten Schöpfern zeitloser Einrichtungsgegenstände in der impressionistischen Nicht-Farbe kreiert wurden. Stühle, Lampen und Tische von Eileen Gray, bequeme Sitzgelegenheiten der Eames-Brüder oder Mehrteiliges von Frank Gehry ...um nur einige zu nennen.

Der zweite Auktionstag am 9. Dezember widmet sich Uhren, Schmuck und Juwelen. In 757 Losen werden goldene und silberne Taschenuhren sowie Armbanduhren von Audemars Piguet, Omega, Cartier, Rolex, Patek Philippe und Longines. Unter den Tischuhren sticht vor allem das Modell Marina von Jaeger LeCoultre hervor. Auf der Vorderseite ist das Plexiglasgehäuse mit goldener Vegetation und Bienen verziert.

Passend zu der Uhr findet sich in der Schmuckofferte allerhand krabbelndes Getier in Form von Bienen-, Spinnen- oder Käferbroschen aus Gold mit Edelsteinen und Emailleverzierung. Des weiteren kommt eine schöne Auswahl an Ringen, Ketten, Armreifen und Ohrschmuck zum Aufruf.

Der Versteigerungen beginnen am 8. Dezember um 12 Uhr. Am 9. Dezember sollte der interessierte Bieter bereits um 10 Uhr im Auktionssaal, am Telefon oder vor dem Computer Platz nehmen. Die Möglichkeit einer Vorbesichtigung gibt es vom 2. bis 7. Dezember.

Entdecken Sie das aktuelle Angebot der Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf gleich hier.

Kommentar