picasso

„Les femmes d'Alger" wird als eines der wichtigsten Gemälde Picassos angesehen und es wurde schon im Vorfeld der Auktion angenommen, dass es einen höheren Preis erzielen würde, als Francis Bacons Triptychon "Three studies of Lucian Freud", welches in New York bei Christie's Ende 2013 für 142,4 Millionen US-Dollar verkauft worden war.

Nach einem langen, ausgedehnten Bieterwettbewerb konnte der Auktionator Jussi Pylkkänen den Bietern und dem ausdauernden Publikum für Ihre Geduld danken und das Meisterwerk für eine Rekordsumme als verkauft erklären.

picasso 2

15 Variationen von "Les femmes d'Alger" hat Picasso gemalt und war dabei vom französischen Meister Eugene Delacroix inspiriert worden. Das ambitiöse Projekt war auch eine Homage an seinen Freund Henri Matisse, der 1954 starb. Das nun versteigerte Exemplar war die fünfzehnte und letzte Version. Es hatte zwei Monate und mehr als 100 Studien gebraucht, um "Les femmes d'Alger" zu vollenden.

Kommentar