Lettland

Die in Riga in eine deutschbaltische Familie geborene Ida Kerkovius zählt zu den bedeutendsten Malerinnen der Klassischen Moderne in Deutschland, wo sie den größten Teil ihres Lebens verbrachte. Werke von ihrer Hand, die vor 1944 entstanden sind, sind sehr selten, da die meisten davon während des Bombenangriffs auf Stuttgart in jenem Jahr zerstört wurden.

Frankreich

Mit ganz wenigen Strichen hat Henri Matisse das Gesicht von Nadia Sednaoui im Profil eingefangen. Die in Ägypten geborene Nadia war ab 1948 das Modell des Fauvisten Matisse in Paris. Er zeichnete mehrere Portraits von ihr.

Japan

Obwohl er in seiner Heimat Japan bereits ein erfolgreicher Künstler war, ging Foujita 1913 nach Paris, wo er schnell in Kontakt der dortigen Avantgardisten-Szene kam, vor allem mit Amedeo Modigliani war er befreundet. Foujita gelang es in seinen Werken, die östliche mit der westlichen Kunst zu verbinden.

(Weiß-)Russland

Der Vogelfang ist eine Lithografie aus jener Mappe, in der Marc Chagall 1961 die spätantike Liebesgeschichte von Daphnis und Chloe illustriert. Die Geschichte ist auf der Insel Lesbos angesiedelt und Chagall reiste im Zuge der Vorbereitung und Inspiration für seine Arbeit nach Griechenland, um sich mit der dortigen Landschaft vertraut zu machen.

USA

Nach dem Attentat auf John F. Kennedy 1963 beschloss Andy Warhol, dieses traumatische Ereignis mit seiner Kunst festzuhalten. Bei der Durchsicht von Fotografien, die vor allem von der Beisetzung des Präsidenten gemacht worden waren, war es aber nur eine, die die Aufmerksamkeit des Künstlers auf sich ziehen konnte: Die Witwe Jackie Kennedy. Warhol fertigte mehrere Arbeiten mit ihrem Portrait an.

Deutschland

Hier ist alles selbstgemacht: In seiner frühen Reihe mit neun Offset-Drucken greift Gerhard Richter auf von ihm selbst geschossene Fotos zurück. Für diese hatte er wiederum eigenhändig neun Holzobjekte gezimmert, die auf den Drucken teilweise eine optische Täuschung hervorrufen.

Spanien

In seinem unverkennbaren Stil hat Joan Miró hier ein Stück seiner katalanischen Heimat festgehalten: Einen Fogaina, einen gusseisernes Gefäß, das zum Heizen, wie auch zum Waschen und der Zubereitung des Viehfutters diente. Der Topf wird als roter Fleck dargestellt, die vielen ihn umgebenden Handabdrücke kennzeichnen ihn als Mittelpunkt des Hauses.

Ungarn

Das vorliegende Werk Victor Vasarelys entstammt der letzten Schaffensperiode des Künstlers (Vega), mit der er sich ab 1969 beschäftigte. Dabei verformte der Begründer und Meister der kinetischen Kunst ein regelmäßiges Gitter stets so, dass es zu einem dreidimensionalen Objekt wird und in den Raum hineinzuragen scheint.

Österreich

Gottfried Helnwein zählt mit seinen schonungslosen Bildern, die sich mit Themen wie Gewalt und Schmerz, Krieg und Nationalsozialismus befassen, zu den umstrittensten österreichischen Künstlern der Gegenwart. Ein besonderer Fokus Helnweins liegt jedoch auf der Darstellung und der Perspektive von Kindern.

Südafrika

William Kentridge wuchs in Johannesburg auf, wo seine Eltern als Anwälte gegen die Apartheid kämpften. Angst und Gewalt war Kentridge aus seiner Heimat Südafrika von klein auf gewohnt. Und so finden sich diese Elemente auch in seinen Werken wieder, für die er vielfach ausgezeichnet wurde.

Alle vorgestellten Werke werden am 31. Mai im Auktionshaus NEUMEISTER in München versteigert. Die Auktion umfasst die Kategorien Klassische Moderne, Postwar und Contemporary Art und startet um 17 Uhr. Interessierte Kunstliebhaber sind vom 26. bis 30. Mai eingeladen, die Ausstellung zur Auktion zu besuchen.

Entdecken Sie das gesamte Angebot von NEUMEISTER hier bei Barnebys.

 

Kommentar