Grafische Ergüsse in Rot und Gelb hängen Seite an Seite mit Werken in Schwarzweiß: Danny Minnicks erste Einzelausstellung im Vereinigten Königreich findet in der Maddox Gallery in Mayfair statt. Die Eröffnung am 6. Juli wurde zu einem lebhaften Event, als sich an dem lauen Londoner Sommerabend Sammler, Journalisten und der ebenfalls aus den USA angereiste Künstler Bradley Theodore, der ebenfalls von Maddox vertreten wird, durch das Werk von Minnick spazierten.

DANNY MINNICK - Sit around and wait for what, 2017 DANNY MINNICK - Sit around and wait for what, 2017

Von den großen Leinwänden über kleinere Arbeiten auf Papier bis hin zu den Mixed Media-Installationen - es ist mehr als deutlich, dass Minnick sehr stark von der innovativen Kunst Keith Harings und Jean-Michel Basquiats der 1980er Jahre beeinflusst wurde.

DANNY MINNICK - Gold Digger, 2017 DANNY MINNICK - Gold Digger, 2017

Das Erdgeschoss der Galerie wurde in ein Danny Minnick-Studio verwandelt, in dem der Boden als Leinwand für den Künstler diente, der diese mit seinen dicken, schwarzen Motiven verzierte. Minnick selbst war bei der Eröffnung ebenfalls vor Ort und besprühte spontan Farbwände, gerade so, als wäre er daheim im Garvanza Skatepark in L.A.

Danny Minnick Danny Minnick

„Ich arbeite mit allen, was gerade da ist“, kommentierte Minnick. „Es gibt einiges auf Leinwand, das Meiste meiner aktuellen Arbeiten entstand jedoch auf den Studiowänden. Die Energie der Wände, des Holzes ist vollkommen anders als bei Leinwänden.“

Minnick in Los Angeles Minnick in Los Angeles

Minnicks Werk ist sehr stark von seiner früheren Karriere als professioneller Skateboarder geprägt, die nach einer Verletzung der Achillessehnen einen Einschnitt erfuhr, was ihn zu einer zweijährigen Pause von diesem Sport zwang. Während dieser Zeit geschah es, dass Minnick ein neues Ventil für seine Energie fand, und zwar in Form von Malerpinsel und Spraydosen. Die erste Einzelausstellung in Los Angeles, gefolgt von weiteren im Umland, in Mexiko sowie an der Ost- und an der Westküste der USA folgten und katapultierten den Künstler mitten in die amerikanische Kunstszene und erregte dadurch die Aufmerksamkeit bekannter Sammler.

DANNY MINNICK - One Love, 2017 DANNY MINNICK - One Love, 2017

So wie bei seinem geistigen Vorbild Keith Haring, spielen soziale Themen eine Rolle in Minnicks Oeuvre. Der Künstler spendet immer wieder Werke an gemeinnützige Organisationen, darunter LIFT, Art of Elysium oder „Best Buddies“ von Cindy Crawford. Für die One Love-Ausstellung in der Maddox Gallery schuf Minnick das namengebende Werk One Love, eine Hommage an die Opfer der letzten Terroranschläge in London. Teile des Verkaufserlöses der limitierten Serie von Drucken gehen an die Opfer der Anschläge.

"One Love" ist noch bis zum 21. Juli 2017 in der Londoner Maddox Gallery zu sehen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Kommentar