Nach monatelangem Warten gab der CEO von SpaceX, Elon Musk, bekannt, dass Yusaku Maezawa, japanischer Milliardär und Gründer des Online-Bekleidungsgeschäfts Zozotown, der erste Privatmann sein wird, der mit seinem Raumfahrtprogramm das All bereisen wird.

In einer Pressekonferenz gab Maezawa einen weiteren Entschluss bekannt: "Ich habe mich dazu entschieden, Künstler mit auf dem Mond zu nehmen." Doch gehen wir erstmal einen Schritt zurück.

Im Mai letzten Jahres sorgte Maezawa für Schlagzeilen, jedoch nicht als Käufer sämtlicher Tickets für den ersten SpaceX-Flug, sondern als Sammler moderner und zeitgenössischer Kunst.

Yusaku Maezawa vor dem unbetitelten Werk von Jean-Michel Basquiat, das er am 4. Mai 2017 bei Sotheby's ersteigerte Yusaku Maezawa vor dem unbetitelten Werk von Jean-Michel Basquiat, das er am 4. Mai 2017 bei Sotheby's ersteigerte

Mit einem Auktionsergebnis von 110,5 Millionen USD ging ein Werk von Jean-Michel Basquiat aus dem Jahr 1982 in seinen Besitz über, was einen Weltrekord für den Künstler, ein amerikanisches Kunstwerk allgemein und für ein nach 1980 geschaffenes Kunstwerk bedeutete.

Der hohe Zuschlagpreis kam so unerwartet, dass Basquitats Schwester Lisane nach der Auktion zugab "sprachlos" zu sein. Auch Versteigerer Sotheby's konnte sich freuen, kaufte Maezawa doch noch weitere Werke und war, laut Artnet, am Ende für ein Drittel des an jenem Abend erzielten Gesamtergebnis verantwortlich.

"Ein Maler, ein Musiker, ein Regisseur, ein Modedesigner... Einige der größten Talente vom Planeten Erde werden an Bord eines Raumschiffs gehen und auf noch nie gesehene Weise inspiriert werden." | Screenshot via deermoon.earth "Ein Maler, ein Musiker, ein Regisseur, ein Modedesigner... Einige der größten Talente vom Planeten Erde werden an Bord eines Raumschiffs gehen und auf noch nie gesehene Weise inspiriert werden." | Screenshot via deermoon.earth

"Was wäre gewesen, wenn Basquiat ins All geflogen wäre? Welche unglaublichen Meisterwerke hätte er schaffen können?" fragte sich Maezawa. "Oder Picasso oder Andy Warhol oder Michael Jackson oder John Lennon oder Coco Chanel?" Seitdem er sich diese Frage gestellt hat, verfolgt Maezawa das Ziel, Raumfahrt und Kunst miteinander zu verbinden.

Yusaku Maezawa posiert mit Elon Musk für ein Foto auf Instagram Yusaku Maezawa posiert mit Elon Musk für ein Foto auf Instagram

Bei der Konferenz gab Maezawa als erstes Detail zu #dearMoon bekannt, dass ihn insgesamt sechs Künstler begleiten werden. Das revolutionäre Projekt soll sie begeistern und zu einzigartigen Kunstwerken inspirieren, die anschließend in einer Ausstellung präsentiert werden sollen.

Bis es soweit ist, wird jedoch noch viel Farbe die Leinwand runterfließen: Der Start ist für 2023 geplant.

Kommentar