Schaut man ein wenig genauer auf die Inschriften dieses versilberten Colt 1849 Pocket, wird so einiges über seinen ursprünglichen Besitzer enthüllt. Auf einer kleinen Gedenkplakette steht zu lesen: „Surgeon Hurd, 5th Regt. M.V.M.“. Dr. Samuel Hurd diente, wie die Datenbank des U.S. National Park Service enthüllt, während des Bürgerkrieges vom 1. Mai bis 1. August 1861 als Chirurg beim 5. Regiment der Massachusetts Volunteer Militia. Er nahm am 21. Juli 1861 an der ersten Schlacht am Bull Run teil, der ersten bedeutenden Landschlacht während jenes Krieges.

blog.php

blog-1.php

Am 4. Februar 1864 brannte Colts östliche Waffenfabrik bis auf die Grundmauern ab. Die Ursachen dafür werden auch heute noch heiß diskutiert. Durch dieses traurige Vorkommnis gingen die meisten Aufzeichnungen Colts für immer verloren, wodurch Schreiben der Fabrik, die vor das Inferno von 1864 datieren nur noch selten zu finden sind. Dennoch konnte nachgewiesen werden, dass dieser 1849 Colt Taschenrevolver Dr. Hurd am 29. April 1861 übergeben wurde. Den Beweis liefert ein handgeschriebener Brief mit folgendem Wortlaut:

„Chirurg Hurd

Sehr geehrter Herr,

Im Bestreben ihrer Anerkennung für Ihren Mut und Patriotismus sowie der noblen und uneigennützigen Aufgabe Ihres „Heimes“ für den Dienst an Ihrem Vaterland Ausdruck zu verleihen, überreicht Ihnen der Jahrgang von `52 diesen Revolver, der in Zukunft hoffentlich zum Schutze unseres Klassenkameraden und Freundes beitragen wird.

In Vertretung des Jahrgangs von `52,

Horace Richardson

Howard P. Arnold“

blog-2.php

blog-3.php

Der rechte Lauf trägt die Inschrift „Placebo“. Die zweite Inschrift befindet sich auf der Rückseite des Kolbens und lautet „Multa Manu Medica“, was übersetzt „große heilende Hand“ bedeutet. In jener Zeit machten Latein und die klassische Literatur einen wichtigen Teil des Studiums in Harvard aus. Die Inschrift ist eine Referenz an Vergils Epos Aeneis. Dort kommt es in der zweiten Hälfte vor, als der trojanische Held Aeneas zum Feldlager zurückkehrt, nachdem er im Kampf verletzt wurde. Vor Blut tropfend und schwer auf seinen Speer gestützt, kommt Aeneas ins Lager gehumpelt, die Spitze eines Speeres steckt noch in seinem Körper. Nicht in der Lage, sich selbst davon zu befreien, fordert er die anwesenden Männer auf, die Wunde zu erweitern, um so die Speerspitze entfernen und vielleicht ins Kampfgeschehen zurückkehren zu können.

blog-4.php

Ein Arzt legte Kräuter auf die Wunde, die Aeneas’ Schmerzen linderten, die Blutung stoppten, es ermöglichten, den Speer leicht zu entfernen und Aeneas wieder zu alter Stärke verhalfen. Daher wurden, als die Kämpfe näherrückten und Pfeile das Lager trafen, nur die Männer um ihn herum verletzt oder getötet.

Ansonsten weiß man nur wenig über Dr. Hurd. Durch eine Ärztezeitschrift ist sein Todesdatum bekannt: 5. Februar 1897 in Atlantic City, New Jersey, Alter: 66 Jahre.

Der Colt 1849 Pocket ist Teil der Auktion von Rock Island Auction, die vom 2. bis 4. Dezember stattfindet. Entdecken Sie hier den gesamten Katalog.

Kommentar