Nobel-Preis-Medaille bei Sotheby's

Am 14. Juli konnte ein ganz besonderes Objekt bei Sotheby's in London ersteigert werden: eine Nobel-Preis-Medaille aus dem Jahre 1953. Der damalige Preisträger im Bereich Physiologie oder Medizin war Hans A. Krebs (1900-1981) für die Entdeckung des Citratzyklus.

Nobel-Preis-Medaille bei Sotheby's

Die goldenen Nobelpreismedaillen in den Gebieten Medizin, Chemie, Physik und Literatur wurden 1901 vom schwedischen Bildhauer und Graveur Erik Lindberg entworfen. Die Vorderseite zeigt das Halbprofil vom Stifter Alfred Nobel zusammen mit dessen Namen sowie Geburts- und Sterbedatum. Die Rückseite der Medaillen variiert von Fachgebiet zu Fachgebiet. Sie trägt zudem den Namen des Preisträgers.

Hans_Adolf_Krebs
Hans_Adolf_Krebs

Die Medaille vom Mediziner und Biochemiker Hans A. Krebs wurde nun im Namen der Sir Hans Krebs-Stiftung bei Sothebys versteigert. Bei einem Schätzpreis von ca. 354.000-500.000 € wurden in der Auktion ca. 390.000 € erzielt. Der Erlös soll Wissenschaftler unterstützen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Desweiteren kommt er der Förderung junger Wissenschaftler aus dem Fachgebiet der Biochemie zugute. 1933 war Krebs als Jude selbst als Flüchtling nach England gekommen.

Nobel-Prize-Medal-228x350
Nobel-Prize-Medal-228x350

 

 

Advert
Advert