Wie bei den Riesen Christie's und Sotheby's scheint auch hier der Zuwachs am chinesischen Kunstmarkt ein Faktor zu sein. Gleichzeitig kämpft Poly mit einer Vielzahl von Bietern, die sich als zahlungsunwillig oder zahlungsunfähig herausstellen, was den Fahrtwind deutlich ausbremst.