Über 800 Objekte in 19 Kategorien - das ist das Programm, welches am 1. Oktober in Lübeck zum Aufruf kommt. Die breitgefächerte Offerte führt uns die Vorliebe des Hauses für alte und gebrauchte Orientteppiche, Schmuck, Gemälde und Designobjekte vor Augen und umfasst außerdem Porzellan, Silber, Glas und Einrichtungsgegenstände. Und wir sehen, dass oft nicht nur die Kunst an sich spannend und interessant ist, sondern auch die Geschichten und die Künstler, die dahinter stehen.

Sehen Sie nun eine kleine Auswahl der Auktionsobjekte. Nähere Informationen erhalten Sie durch das Anklicken der Bilder.

Auguste Rodin, einen der großen Wegbereiter der Moderne, kennt man vor allem durch seine ausdrucksstarken Skulpturen, wie Der Denker oder Der Kuss. Weniger bekannt sind seine erotischen Zeichnungen, die 1906 sogar einen Skandal in Weimar auslösten, als sie dort ausgestellt wurden. Die Konsequenz zog letztendlich der Direktor des großherzoglichen Museums, Harry Graf Kessler, indem er zurücktrat.

411 AUGUSTE RODIN (1840-1917) - Original- Zeichnung aquarelliert, 21,5 cm x 32 cm, signiert Limitpreis: 8.000 EUR

99 ROLEX - Oyster Perpetual Milgauss Chronometer mit Automatikwerk Limitpreis: 4.500 EUR

Louis Douzette war ein deutscher Maler des 19. Jahrhunderts, der Zeit seines Lebens seiner Heimat an der mecklenburgischen Ostseeküste verbunden blieb. Das bevorzugte Sujet des Spätromantikers Douzette waren stimmungsvolle Nachtansichten, was ihm den Namen "Mondschein-Douzette" einbrachte. Eines dieser Gemälde kann in der Auktion von Prado nun ersteigert werden.

540 LOUIS DOUZETTE (1834 - 1924) - "Dorfschmiede im Mondschein" Öl/Karton, 47 cm x 56 cm Limitpreis: 2.700 EUR

355 MEISSEN - Kaffeeservice für 6 Personen, 23 Teile, polychrom bemalt und teilw. vergoldet, 1. Wahl Limitpreis: 2.400 EUR

340 MEISSEN - Kaffeeservice für 6 Personen, polychrom bemalt mit Goldrand, 1. Wahl, Knaufzeit Limitpreis: 2.200 EUR

Mit fünf Zeichnungen (drei davon koloriert) ist der Künstler Heinrich Zille in der Auktion vertreten. Zille, der für seine künstlerische Ausbildung selbst aufkommen musste, war als Grafiker, Maler und Fotograf tätig. Besonders bekannt wurde er durch seine Zeichnungen, für die ihm die Berliner Arbeiterklasse als Motiv diente. Karikaturen von seiner Hand wurden unter anderem auch in dem Satiremagazin Simplicissimus abgebildet. 1903 wurde "Pinselheinrich" Zille Mitglied der Berliner Secession; mit einigen ihrer Mitglieder, darunter Max Lieberman, verband ihn zudem ein freundschaftliches Verhältnis. Der stets bescheiden gebliebene Zille ist heute noch einer der bekanntesten Berliner Künstler und "Originale" der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

600 HEINRICH ZILLE (1858-1929) - "Ick jeh jetzt zu Müllern die Fenster putzen", 13 cm x 10,5 cm Limitpreis: 1.800 EUR

104 Collier aus Gelbgold mit tropfenförmigem Smaragd (6.9 ct) und Diamant-Baguettes (zus. 7,0 ct) Limitpreis: 1.700 EUR

103 Ring aus Weiß- und Gelbgold mit Smaragd im Emerald Cut (ca. 2,2 ct) sowie 20 Diamanten im Trapez- oder Navetteschliff (zus. ca. 2,5 ct) Limitpreis: 1.000 EUR

Clara von Sivers studierte ab ihrem 16. Lebensjahr Malerei in Kopenhagen, Paris, Dresden und Stuttgart. Nach ihrer Heirat im Jahr 1878 lebte sie in Livland und bei Witebsk (wo 1887 der Maler Marc Chagall zur Welt kam) im damaligen Russischen Reich. Nach dem Scheitern der Ehe zog Sivers 1893 zurück nach Deutschland. Dort lebte sie zunächst in Kiel und schließlich in Berlin, wo sie nicht nur ihrem eigenen künstlerischen Schaffen nachging, sondern auch andere Frauen in der Malerei unterwies. Zudem gab sie die illustrierte Monatszeitschrift Kunstgewerbe für's Haus heraus. Sievers malte Blumen- und Früchtestillleben. Aus den Jahren 1877-91 sind lediglich sieben Gemälde von ihr bekannt.

590 CLARA VON SIVERS (1854-1924) - Stilleben mit Flieder, Öl/Lwd., 93 x 67 cm, signiert Limitpreis: 1.000 EUR

Émile Gallé ist vor allem für seine wunderschönen Glasvasen aus der Zeit des Jugendstils bekannt. Doch fertigte er auch Objekte aus Keramik sowie Möbel an. Allen Objekten gemein sind die feinen Blumenverzierungen, die eine ganze Epoche prägten und die wir auch bei dem folgenden Objekt antreffen.

515 GALLÉ - Salon-Tischchen aus Palisander und Nussbaum mit Alpenveilchenintarsien, 70 x 40 x 73 cm, signiert Limitpreis: 850 EUR

773 Hereke, Seide auf Seide mit Lebensbaummotiv, 100 x 134 cm, Türkei Limitpreis: 800 EUR

805 Vierfelder-Ikone, feine Temperamalerei auf Goldgrund, 21,5 x 26,5 cm, Russland 19. Jh. Limitpreis: 750 EUR

Prado Auktionen bieten interessante Objekte für jeden Geldbeutel. Auch das untere Preissegment kann mit vielen schönen Dingen aus Glas oder Porzellan aufwarten, wie zum Beispiel mit diesem feinen Teller aus der Manufaktur Meissen.

335 MEISSEN - Teller mit Gold- und Streublumendekor, D: 19 cm Limitpreis: 20 EUR

Entdecken Sie den aktuellen Katalog von Prado Auktionen Lübeck hier bei Barnebys.

 

Kommentar