Die Auktion beginnt am 29. Oktober um 13 Uhr in der Nymphenburger Straße 133/135. Wer nicht live vor Ort sein kann, der kann kostenlos via Internet mitbieten. Die Vorbesichtigungen finden vom 24. bis 27. Oktober täglich zwischen 11 und 18 Uhr statt sowie eingeschränkt am Auktionstag von 11 bis 13 Uhr. Aber auch hier erhalten Sie nun schon einen kleinen Einblick. Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf die Bilder.

Altartafel, in der Stilnachfolge von Pieter Coecke van Aelst (1502 - 1550) - "Die Kreuzigung Christi", Öl/Holz, 101 x 69,5 cm Mindestpreis: 4.900 EUR Altartafel, in der Stilnachfolge von Pieter Coecke van Aelst (1502 - 1550) - "Die Kreuzigung Christi", Öl/Holz, 101 x 69,5 cm
Mindestpreis: 4.900 EUR

Das Altarbild zeigt den gekreuzigten Jesus mit seiner Mutter Maria, Johannes und Maria Magdalena. Dahinter erkennt man einige Soldaten sowie die Stadt Jerusalem. Stilistisch wird das Werk in die Nachfolge des flämischen Malers Pieter Coecke van Aelst eingeordnet, der zudem der Schwiegervater des Malers Pieter Brueghel d.Ä. war.

Die beiden folgenden Gemälde stammen von zwei russischen Künstlern. Konstantin A. Korovin war einer der bedeutendsten Vertreter des Impressionismus in Russland. Nach der Oktoberrevolution setzte er sich für den Erhalt künstlerischer Einrichtungen ein. 1924 verließ er jedoch seine Heimat und ging nach Paris, wo er 1939 auch verstarb.

KONSTANTIN ALEXEJEWITSCH KOROVIN (1861 Moskau - 1939 Paris) - Russische Winterlandschaft, Öl/Lwd., 57 x 60 cm, signiert Mindestpreis: 4.500 EUR KONSTANTIN ALEXEJEWITSCH KOROVIN (1861 Moskau - 1939 Paris) - Russische Winterlandschaft, Öl/Lwd., 57 x 60 cm, signiert
Mindestpreis: 4.500 EUR

Der armenischer Maler Dimitrij Nalbandjan war in Sowjetrussland sehr erfolgreich und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Stalin-Preis 1946 und 1951. !976 wurde er zum "Held der Sozialistischen Arbeit" ernannt.

DIMITRIJ NALBANDJAN (1906 Tiflis - 1993 Moskau) - Stillleben mit Pfingstrosen am Fenster, Öl/Lwd., 65 x 74 cm Mindestpreis: 1.200 EUR DIMITRIJ NALBANDJAN (1906 Tiflis - 1993 Moskau) - Stillleben mit Pfingstrosen am Fenster, Öl/Lwd., 65 x 74 cm
Mindestpreis: 1.200 EUR

Georg Arnold-Graboné war ein Vertreter des deutschen Impressionismus, der unter anderem von Heinrich von Zügel ausgebildet worden war. Nachdem sein Hör- und Sprechvermögen durch eine Verletzung im 1. Weltkrieg teilweise stark eingeschränkt war, wurde die Malerei zu einem wichtigen Ausdrucksmittel für Arnold-Graboné. 1951 erwarb der amerikanische Präsident Eisenhower ein Bild des Künstlers und wurde dessen Schüler. Auch Sir Winston Churchill unterwies Georg Arnold-Graboné im Zeichnen und Malen.

GEORG ARNOLD-GRABONÉ (1896 München - 1982 Percha-Buchhof) - Sturm vor Capri, Öl & Spachtelmalerei/Lwd., 100 x 90 cm, signiert Mindestpreis: 300 EUR

GEORG ARNOLD-GRABONÉ (1896 München - 1982 Percha-Buchhof) - Sturm vor Capri, Öl & Spachtelmalerei/Lwd., 100 x 90 cm, signiert
Mindestpreis: 300 EUR

Was wäre eine Auktion, ohne einige hübsche und seltene Exemplare aus der Kategorie "Schmuck"? Das hat sich auch das Auktionshaus Rütten gedacht und bietet nun eine kleine, aber feine Auswahl an. Darunter auch diese beiden Stücke aus Gelbgold.

Memoirering aus Gelbgold mit Brillanten (zus. ca. 2,40 ct) Mindestpreis: 950 EUR Memoirering aus Gelbgold mit Brillanten (zus. ca. 2,40 ct)
Mindestpreis: 950 EUR

Halb-Spange aus Gelbgold mit Diamantrosen, Rubinen, Saphiren und Smaragden, seitlich emaillierter Engel mit Füllhorn Mindestpreis: 600 EUR Halb-Spange aus Gelbgold mit Diamantrosen, Rubinen, Saphiren und Smaragden, seitlich emaillierter Engel mit Füllhorn
Mindestpreis: 600 EUR

Wo Gold ist, darf auch Silber nicht fehlen. Und so kommen knapp 20 schöne Stücke aus dem edlen Metall in der Auktion unter den Hammer, darunter auch diese klassische Schale aus dem berühmten New Yorker Juweliergeschäft.

TIFFANY - Schale aus Sterlingsilber mit Standfuß und geschweiftem Profilrand, New York 1907-47 Mindestpreis: 300 EUR TIFFANY - Schale aus Sterlingsilber mit Standfuß und geschweiftem Profilrand, New York 1907-47
Mindestpreis: 300 EUR

Mit 87 Objekten ist das Porzellan in der Auktion am stärksten vertreten. Die Figuren, Teller, Service und Vasen stammen aus den unterschiedlichsten Manufakturen, wie Nymphenburg, Rosenthal, Allach und Meißen.

NYMPHENBURG - Deckelterrine "Rokoko-Cumberland", Dekor mit Blumen und Insekten, Goldstaffage, 22 x 25 cm, D: 19 cm, 20. Jh. Mindestpreis: 900 EUR NYMPHENBURG - Deckelterrine "Rokoko-Cumberland", Dekor mit Blumen und Insekten, Goldstaffage, 22 x 25 cm, D: 19 cm, 20. Jh.
Mindestpreis: 900 EUR

Diese beiden Objekte der Manufaktur Nymphenburg stammen beide aus dem 20. Jahrhundert. Während die Terrine im Stil des Rokoko gefertigt wurde, stammt das Modell für die "Leda"-Figur tatsächlich aus dem 18. Jahrhundert. Der Neupreis für diese aufwändig gearbeitete Figur beträgt in der Manufaktur zurzeit stolze 21.000 Euro!

NYMPHENBURG - Komödiantenfigur "Leda", H: 19,5 cm, Modell von Franz Anton Bustelli um 1760, 20. Jh. Mindestpreis: 900 EUR NYMPHENBURG - Komödiantenfigur "Leda", H: 19,5 cm, Modell von Franz Anton Bustelli um 1760, 20. Jh.
Mindestpreis: 900 EUR

OTTMAR OBERMAIER (1883 Inzell - 1965 München) für ROSENTHAL - "Der Diskuswerfer", Bisquitporzellan, H: 41 cm, signiert, 1931/40 Mindestpreis: 400 EUR OTTMAR OBERMAIER (1883 Inzell - 1965 München) für ROSENTHAL - "Der Diskuswerfer", Bisquitporzellan, H: 41 cm, signiert, 1931/40
Mindestpreis: 400 EUR

Diese Athleten aus Bisquitporzellan wurden beide etwa zeitgleich nach Modellen von Ottmar Obermaier angefertigt, stammen jedoch aus unterschiedlichen Manufakturen: Während der Diskuswerfer in der Kunstabteilung in Selb des Porzellanherstellers Rosenthal gefertigt wurde, stammt der Fechter aus der Manufaktur Allach.

OTTMAR OBERMAIER für ALLACH - "Der Fechter", Bisquitporzellan, H: 27,5 cm, 1938-39 Mindestpreis: 3.500 EUR OTTMAR OBERMAIER für ALLACH - "Der Fechter", Bisquitporzellan, H: 27,5 cm, 1938-39
Mindestpreis: 3.500 EUR

Neben dem "Fechter" aus weißem Bisquitporzellan, sind auch vier farbig staffierte Tierfiguren von Allach in der Auktion vertreten. Eine davon sehen Sie im Folgenden.

THEODOR KÄRNER für ALLACH - Eichhörnchen, H: 15,5 cm, 1938-39 Mindestpreis: 700 EUR THEODOR KÄRNER für ALLACH - Eichhörnchen, H: 15,5 cm, 1938-39
Mindestpreis: 700 EUR

Alle Objekte des Rütten Auktionshauses finden Sie auch hier bei Barnebys.

Kommentar