Ansorena präsentiert eine Auswahl feiner und exquisiter Schmuckstücke sowie opulente Möbel des Barock und des Empire. Außerdem freuen wir uns auf viele Werke der spanischen Malerei.

Schmuck

blog-8.php Art Deco-Ohrhänger aus Platin mit Altschliffdiamanten

Mit den ausgewählten Schmuckstücken von Ansorena reisen wir zurück in die 1920er Jahre und erinnern uns an Coco Chanel und tanzen Charleston. Das Art Deco beeinflusste die schönen und bildeten Künste. Von der Architektur über das Modedesign bis zum Kinofilm vermittelt es das optimistische Bild einer Gesellschaft, die Natürlichkeit und Freiheit liebte.

blog-9.php Weißgold-Brosche mit Diamanten im Brillant- und Altschliff, 1920er Jahre

Der Schmuck wurde in einem Zeitalter geschaffen, das Wert auf jedes noch so kleine Detail legte. So ist es nicht verwunderlich, dass selbst diese Diamanten wie kleine Kunstwerke funkeln. Das frühe 20. Jahrhundert hatte eine exotische Note. Helle Stoffe und der Hauch der Moderne prägten den Stil der ersten großen Designer wie Paul Poiret. Kaum war das Konzept des Modedesigns geboren, traten auch die ersten Frauen dort in Erscheinung, darunter so bekannte Namen wie Jeanne Lanvin, Coco Chanel und Madeleine Vionnet, die die Modewelt noch weiter revolutionierten.

Kunsthandwerk & Möbel

Die Künstler des 18. Jahrhunderts in Italien brachten mit ihren opulenten, barocken Stücken den Geschmack der damaligen Gesellschaft zum Ausdruck. Ebenso verhielt es sich im Frankreich des 19. Jahrhunderts, wo man sich in der Kunst auf eine Suche nach der Vergangenheit begab.

blog-10.php Kabinett des italienischen Barock, 18. Jahrhundert

Das Bargueño oder Kabinett ist ein Holzmöbel, welches sich vom 16. bis 18. Jahrhundert in Spanien hoher Beliebtheit erfreute. Es diente als Schreibtisch und Dokumentenarchiv und konnte außerdem leicht von Ort zu Ort transportiert werden, und zwar vom damaligen Transportmittel Nummer 1: Dem Esel oder Maultier. Die luxuriösesten Exemplare waren mit Gold, Perlen und Marqueterie dekoriert.

blog-11.php Kaminuhr-Garnitur aus vergoldeter Bronze und kobaltblauem Porzellan

Der Empire-Stil wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Frankreich geboren. Das Empire ist mit Napoléon Bonaparte verbunden und erinnert an das antike Rom, mit Pariser Bauwerken wie dem Arc de Triomphe oder der Église de la Madeleine. Andere Länder wie Russland, Italien, England, Deutschland oder die noch jungen Vereinigten Staaten übernahmen diesen Stil und interpretierten ihn neu.

Malerei & Drucke

In der kommenden Auktion von Ansorena kommen auch Werke der spanischen Malerei unter den Hammer. Die umfangreiche Auswahl bringt uns die Symbolik und Genauigkeit von Julio Romero de Torres und Julio Vila Grades, Schüler des Meisters Joaquin Sorolla, näher. In den Werken von Manuel Hernández Mompó sehen wir Landschaften und Stadtansichten in abstrakter Weise, während Cristobal Toral Ruiz für seine realistischen Gemälde bekannt ist.

blog-12.php JULIO ROMERO DE TORRES (Córdoba 1874-1930) - "Retrato de la bailaora Conchita Triana"

Julio Romero de Torres ist ein großer spanischer Maler, der bekannt ist für seine Darstellungen von Personen, vor allem der Frauen Andalusiens. Seine Figuren sind geprägt von Sinnlichkeit, Kurven in gedämpften Licht und nackter Haut. Viele seiner Werke sind zurzeit Teil einer Ausstellung des Museo Julio Romero de Torres in Cordoba, dem Geburtsort des Künstlers.

blog-13.php JULIO VILA Y PRADES (Valencia 1873 - Barcelona 1930) - "En la playa"

Julio Vila y Prades arbeitete in den Studios anderer Künstler, wie Joaquín Agrasot, Juan Peyró, Francisco Domingo Marqués und Joaquin Sorolla. 1906 folgte er den Spuren seines Vaters und ging nach Argentinien, wo er an der Exposición Nacional in Buenos Aires mitarbeitete. 1921 kehrte er nach Spanien zurück, wo er den Auftrag erhielt, die Decke des Großen Kursaals in San Sebastián zu dekorieren.

blog-14.php MANUEL HERNÁNDEZ MOMPÓ (Valencia 1927 - Madrid 1992) - "Ohne Titel", 1980

Manuel Hernández Momeó ist einer der führenden abstrakten Künstler Spaniens der 1950er Jahre. Im Laufe der Jahre fand er seinen eigenen Stil, der seine Vorliebe für Licht und leichte mediterrane Töne widerspiegelt.

blog-15.php CRISTÓBAL TORAL RUIZ (*Antequera, Málaga 1940) - "Manzanas"

Als einer der führenden Maler des spanischen Realismus, ist die Karriere von Cristobal Toral Ruiz geprägt von Auszeichnungen, Preisen und internationaler Anerkennung. Seine Werke werden in verschiedenen bedeutenden Institutionen ausgestellt.

Um das gesamte Angebot von Ansorena bei Barnebys zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Kommentar