Der Beginn des Jahres 2018 war von ausgezeichneten Ergebnissen für italienische Schmuck- und Uhrenauktionen geprägt, ein Bereich des Marktes, der stetig wächst und vermehrt Sammler aus dem Ausland anzieht. Daher sind die Erwartungen hoch für die diesen beiden Kategorien gewidmete Frühjahrsauktion von Cambi.

Die Lose der umfangreichen Auktion werden in zwei Sitzungen unter den Hammer kommen. Den Anfang machen 446 Positionen mit Schmuck, Edelsteine und Diamanten des Kataloges am 22. Mai.

Zu den Top-Losen der Auktion zählt eine Diamant im Brillantschliff von höchster Qualität. Der Schätzpreis für diesen Edelstein von 6 ct liegt bei 70.000-90.000 Euro. Mit einem halb so hohen Schätzpreis kommt ein Ring von Bulgari zum Aufruf, der mit einem Diamant im Birnenschliff von 3,95 ct besetzt ist.

Freunde von Farbsteinen dürfen sich über eine schöne Auswahl an Schmuck mit Rubinen, Saphiren und Diamanten freuen. Unter diesen Losen beeindruckt ein Ring, der mit einem unbehandelten Burma-Saphir von 8,806 ct besetzt ist. Ein anderer Ring mit breiter Schiene wurde vom bekannten britischen Designer Theo Fennell entworfen und ist mit einem Tansanit sowie Rubinen und Diamanten besetzt.

Schauen wir an dieser Stelle noch ein weniger weiter in die Zukunft und werfen einen Blick auf eine weitere Schmuckauktion am 7. Juni, bei der 153 Lose mit Vintage und Korallenschmuck zum Aufruf kommen werden. Das Top-Los dieser Auktion ist eine signierte Kette von Bulgari mit zwei Strängen rosa Korallperlen und einem naturalistisch gestalteten Gelbgoldverschluss. Ihr Schätzwert liegt bei 30.000-35.000 Euro.

In kräftigem Rot kommt ein Korallschmuckset mit einem Schätzpreis von 10.000-15.000 Euro zum Aufruf, das aus einer dreireihigen Kette, einer Brosche und einem Paar Ohrringen besteht.

Zurück in den Mai. Am 23. Tag des Monats folgen auf die edlen Schmuckstücke Armband- und Taschenuhren bekannter Hersteller. Der Katalog besteht aus einer Auswahl von 336 modernen und Vintage Uhren von Rolex, Patek Philipp, Cartier, Wacheren Constantin und anderen Marken.

Zu den ganz besonderen Losen zählt eine Daytona Ref. 16523 aus Edelstahl und Gelbgold von 1988, deren seltenes "Floating"-Zifferblatt aus Porzellan diesen Chronographen einfach unverwechselbar macht.

Sehr interessant ist auch eine Universal Genève Compax von 1971. Die Uhr ist auch unter dem Namen "Nina Rindt" bekannt. Namensgebern als die als Model arbeitende Ehefrau des österreichischen Formel 1-Fahrers Jochen Rindt, die dieses Modell sehr häufig trug.

Ein weiteres Highlight des Katalogs ist eine Aerocompax von 1941, die Universal Genève ursprünglich für Piloten hergestellt hat. Die Experten von Cambi haben das seltene Modell mit schwarzem Zifferblatt mit einem Schätzpreis von 9.000-15.000 Euro versehen.

Wir beenden unseren Rundgang durch die Highlights der kommenden Schmuck- und Uhrenauktionen von Cambi mit einer weiteren Rolex Daytona aus dem Jahr 1985. Das luxuriöse Modell aus Gelbgold mit Lederarmband wurde auf 55.000-70.000 Euro geschätzt.

Alle Objekte der Uhren- und der Schmuckauktion werden vom 18. bis 21. Mai in der Via San Marco in Mailand ausgestellt. Vorbesichtigungen zu der Vintage und Korallschmuckauktion am 7. Juni können dort vom 3. bis 5. Juni vorgenommen werden. Alle kommenden Auktionen von Cambi finden Sie hier im Überblick.

Entdecken Sie jetzt alle aktuellen Lose von Cambi Casa d'aste hier bei Barnebys.

Kommentar