Rosa ist das neue Rot

Ring aus Gelbgold mit Rosenquartz (ca. 30,62 ct), pinken Saphiren (ca. 4,70 ct) und Diamanten (ca. 0,70 ct) Ring aus Gelbgold mit Rosenquartz (ca. 30,62 ct), pinken Saphiren (ca. 4,70 ct) und Diamanten (ca. 0,70 ct)

Einige alte Mythen aus Asien besagen, dass der rosa Saphir das ultimative Liebessymbol ist, mit seiner Schönheit, die der verehrten Lotusblume gleicht. Seine Farben reichen vom zartesten Rosa bis zu einem tiefen Magentaton.

Es gibt Belege, dass es im antiken Rom bereits Verlobungsringe mit Saphiren gab.

Grace Kellys beneidenswertes Schmuckkästchen enthielt auch Schmuckstücke mit rosa Saphiren und Diamanten. 20112 kreierte Montblanc die "Collection Princesse Grace de Monaco", eine limitierte Kollektion mit zu filigranen Blütenblättern geschnittenen Steinen, die an die rosa Rose "Grace de Monaco" erinnern sollte, eine Blume, die nach Grace Kelly benannt wurde, anlässlich ihrer Hochzeit 1956. Man griff Grace Kelly Stil auf und kombinierte für die Kollektion rosa Saphire mit Diamanten.

Traditionell werden rosa Saphire in den Minen auf Sri Lanka und in Myanmar abgebaut. Doch gewinnt Madagascar immer mehr Bedeutung auf diesem Gebiet.

Orange ist die fröhlichste aller Farben

Kette mit Anhänger aus Weißgold mit Citrin (8,8 ct) Kette mit Anhänger aus Weißgold mit Citrin (8,8 ct)

Ring aus Gelbgold mit Korall (ca. 3,51 ct) und Diamanten (ca. 0,16 ct) Ring aus Gelbgold mit Koralle (ca. 3,51 ct) und Diamanten (ca. 0,16 ct)

Von Prinzessinnen zu den Tiefen des Ozeans, wo die Edelkoralle ihre Schönheit entfaltet. Dieser Schmuck war vor allem im Alten Ägypten und im Viktorianischen Zeitalter beliebt. Ma findet sie hauptsächlich in den Unterwasserhöhlen von Alghero, Sardinien, bekannt als die "Korallen-Riviera", die Straße von Gibraltar, die Kap Verden sowie im westlichen Pazifik rund um Japan und Taiwan.

Gelb... oder eher Gelbgold

Paar Ohrringe aus Gelbgold mit Diamanten in Fancy Green-Yellow (ca. 8,24 ct) Paar Ohrringe aus Gelbgold mit Diamanten in Fancy Green-Yellow (ca. 8,24 ct)

Ring aus Gelbgold mit Opal (ca. 4,68 ct) und Diamanten (ca. 0,55 ct) Ring aus Gelbgold mit Opal (ca. 4,68 ct) und Diamanten (ca. 0,55 ct)

Gelbgold ist sozusagen der Klassiker unter den verschiedenen Goldfarben. Es zählt zu den ersten Metallen, die von Menschen gewonnen und verarbeitet wurden. Die ältesten Goldfunde stammen aus Bulgarien und werden auf 4600-4300 v. Chr. geschätzt. Und bis heute hat dieses glänzende Material nichts von seiner seiner Faszination und Bedeutung eingebüßt.

Hoffnungsvolles Grün

Armband aus Weißgold mit Smaragden (ca. 22,00 ct) und Diamanten (ca. 3,00 ct) Armband aus Weißgold mit Smaragden (ca. 22,00 ct) und Diamanten (ca. 3,00 ct)

ROLEX - DateJust Damenuhr aus Edelstahl mit Smaragden und Diamanten ROLEX - DateJust Damenuhr aus Edelstahl mit Smaragden und Diamanten

Paar Ohrringe aus Weißgold mit Smaragden (ca. 5,54 ct) und Diamanten (ca. 3,14 ct) Paar Ohrringe aus Weißgold mit Smaragden (ca. 5,54 ct) und Diamanten (ca. 3,14 ct)

Der älteste Smaragde wurden übrigens in Südafrika gefunden, wo sie vor 2,97 Milliarden Jahren entstanden waren. Die ägyptische Königin Kleopatra war für ihre Smaragde ebenso bekannt wie für ihren markanten Eyeliner. Während ihrer Regierungszeit kontrollierte sie die ägyptischen Smaragdminen, die nahe dem Roten Meer gelegen waren.

Als Elizabeth Taylor die sagenumwobene Pharaonin 1963 auf der Leinwand verkörperte, verliebte sie sich nicht nur in ihren Filmpartner Richard Burton, sondern auch in den prachtvollen Smaragdschmuck, der zu ihren Kostümen gehörte. Auch hinter der Kamera begann sie nun vermehrt diese Steine zu tragen. 2011 wurde ein Smargdarmband aus Taylors Besitz versteigert und brachte es auf 280.000 USD pro Karat - der Rekord für diesen Edelstein.

Elisabeth Taylor als Kleopatra im Film von 1963 Elisabeth Taylor als Kleopatra im Film von 1963

Blaue Stunde am Valentinstag

Paar Ohrringe aus Weißgold mit Tansaniten (3,04 ct) und Diamanten (2,08 ct) Paar Ohrringe aus Weißgold mit Tansaniten (3,04 ct) und Diamanten (2,08 ct)

Ring aus Weißgold mit Tansanit (ca. 3,28 ct) und Diamanten (ca. 0,88 ct) Ring aus Weißgold mit Tansanit (ca. 3,28 ct) und Diamanten (ca. 0,88 ct)

Tansanite wurden erstmals von Tiffany & Co verwendet und nach einer Werbekampagne von 1968 geradezu mit diesem Juwelier assoziiert. Tansanite wurden vermutlich erstmals 1967 in den Merelani-Hügeln im Norden Tansanias gefunden, was bis heute der einzige Ort ist, an dem diese Steine zu finden sind.

Liebesgrüße aus Bolivien

Kette mit Anhänger aus Gelbgold mit Ametrin (ca. 73,39 ct) und Diamanten (ca. 1,32 ct) Kette mit Anhänger aus Gelbgold mit Ametrin (ca. 73,39 ct) und Diamanten (ca. 1,32 ct)

Ring aus Roségold mit Tansanit (ca. 3,82 ct) und Diamanten (0,50 ct) Ring aus Roségold mit Tansanit (ca. 3,82 ct) und Diamanten (0,50 ct)

Im Laufe der Geschichte wurden Edelsteine immer wieder mit berühmten Damen in Verbindung gebracht. Der Ametrin bildet da keine Ausnahme. Der Stein, der in seiner Farbe eine Mischung aus Amethyst und Citrin ist, wurde erstmals der spanischen Königin von einem Konquistador zum Geschenk gemacht. Dieser hatte eine Mine in Bolivien als Mitgift erhalten, nachdem er eine Prinzessin des Ayoroes-Stammes geheiratet hatte.

Heute ist die Anahi-Mine in Bolivien die einzige, in der Amitrine abgebaut werden.

Alle Objekte werden von Seized Assets Auctioneers online versteigert. Den gesamten Katalog finden Sie hier.

 

Kommentar