Seit 1985 ist das Wormser Auktionshaus - damals noch unter dem Namen Auktionshaus Lösch - spezialisiert auf die Versteigerung von Spielzeugantiquitäten und nostalgischen Sammlerstücken. 2004 wurde das Angebot um die Sparte Militaria erweitert. 2015 erfolgte die Übernahme durch die Auktions- & Pfandleihhaus exclusive GmbH mit Soraya Enser und Kevin Enser als geschäftsführende Gesellschafter.

Vom 29. November bis 1. Dezember werden sie die 123. Spielzeugauktion des Wormser Auktionshauses durchführen. Im Anschluss daran findet ebenfalls am 1. Dezember die 56. Militaria-Auktion des Hauses statt.

In der Spielzeugauktion sind all die Namen zu finden, die Sammlern nostalgischer Schmuckstücke lieb und teuer sind. Unter den Modelleisenbahnen, -lokomotiven, -wagons und deren Zubehör darf der Name Märklin natürlich nicht fehlen. Neben dem klassischen "Krokodil" und einer Straßenbahn mit zwei elektrischen Stirnleuchten sind u.a. ein Modell einer Spur 1-Schlepptenderlok der North British Railway zu nennen, das zwischen 1926 und 1932 hergestellt wurde, sowie eine Spur 0-Tenderlok mit 20 Volt-Betrieb, die sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren kann. Hergestellt wurde dieses Modell lediglich zwischen 1935 und 1937.

An die Epoche der luxuriösen Eisenbahnreisen erinnert das Märklin-Modell eines Pullman-Wagons der Compagnie Internationale des Wagons-Lits, die sich bei ihrer Gründung im Jahr 1876 zunächst auf einzelne Wagons, schließlich aber auf ganze Züge spezialisiert hatte. Auch der berühmte Orient-Express war einer dieser Züge.

Weitere Modelleisenbahnobjekte stammen von Herstellern wie Bing, Aster, Magnus, Schönlau oder Fulgurex.

Eine weitere nostalgische Reise können wir mit einem Seebäder-Dampfer von Fleischmann unternehmen. Diese wurden zur Glanzzeit der Seebäder-Kultur entlang der Nord- und Ostseeküste eingesetzt, um den (wohlhabenden) Großstadtmensch des neuen Industriezeitalters zu Kurorten zu befördern, die sich auf Inseln wie Norderney, Rügen, Borkum oder Usedom befanden.

In den 1950er Jahren verlagerten sich die Traumziele der Deutschen in Richtung Süden. Italien war eindeutig der Place-to-be. Dahin gelangte man natürlich in der Familienkutsche. Aus dieser Zeit stammt auch das Modell eines Opel Rekord der Firma Arnold in Schwarzweiß, inklusive vier Insassen. Hören Sie auch das berühmte "Wann sind wir endlich da?" von der Rückbank?

Wer sein Spielzeug gerne selbst zusammenbaut ist hiermit gut beraten: Auto-Dux Nr. 61 Baukasten mit versch. Karosserie-Varianten Wer sein Spielzeug gerne selbst zusammenbaut ist hiermit gut beraten: Auto-Dux Nr. 61 Baukasten mit versch. Karosserie-Varianten

Aus den 1950er oder 1960er Jahren stammt ein Electro Radiant 5600 Passagierflugzeug der Lufthansa von Schuco. Der Batterieantrieb lässt die vier Propeller nacheinander starten und das Flugzeug zur Startbahn rollen. Ein echtes Liebhaberstück für Sammler!

Die am 1. Dezember stattfindende Militaria-Auktion umfasst militärhistorische Dokumenten und Erinnerungsstücke vom frühen 19. Jahrhundert bis zur 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit dem ersten Teil der Sammlung Peter Groch ist auch eine interessante Offerte zur Militärgeschichte der DDR vorhanden.

Unter den Losen dieser Offerte gibt es auch eine frühe Variante der Uniform eines Generalmajors der Landstreitkräfte zu entdecken. Sie stammt aus den 1960er Jahren und umfasst eine Uniformjacke mit allen Effekten, eine lange Hose mit Biesen, eine Feldbinde sowie eine Schirmmütze.

Ebenfalls mit dabei ist ein gleichermaßen interessanter wie auch seltener Fliegerhelm aus Bayern. Der lederne Kopfschutz weist geringe Trage- und Abnutzungsspuren auf und wurde im letzten Jahr des Ersten Weltkriegs, 1918, angefertigt.

Beginn der Spielzeugauktion ist am 29. November um 16:30 Uhr, am 30. November und 1. Dezember jeweils um 9 Uhr. Anschließend findet ab 13 Uhr die Militaria-Auktion statt. Termine zur Vorbesichtigung können zu den Geschäftszeiten von 8 - 16:30 Uhr telefonisch vereinbart werden und sind auch parallel zu den Auktionen möglich.

Entdecken Sie das Angebot der beiden Auktionen des Wormser Auktionshauses hier bei Barnebys.

Kommentar