Nesthäkchen Annemarie Braun im Kreise ihrer Familie, Kindermädchen Lena und Puppe "Gerda" Nesthäkchen Annemarie Braun im Kreise ihrer Familie, Kindermädchen Lena und Puppe "Gerda"

1983 zog die ZDF-Weihnachtsserie Nesthäkchen große und kleine Zuschauer in ihren Bann und hat auch heute noch ihre Fans. Die Serie basierte auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe der jüdischen Autorin Else Ury (1877-1943). Im Zentrum des Geschehens stand die lebhafte Arzttochter Annemarie Braun, die im spätwilhelminischen Berlin wohlgehütet aufwächst. Neben Kindermädchen Lena immer an Annemaries Seite waren diverse Puppen. Mit ihrer Lieblingspuppe "Gerda" trat Annemarie auch gerne im Partnerlook auf.

Tatsächlich waren Puppen um 1900 das Mädchenspielzeug Nr. 1, sollten diese sich schon so früh wie möglich auf ihr späteres Leben als Ehefrau und Mutter vorbereiten. Spielzeugpuppen sind seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Sie bestanden meist aus vergänglichen Materialien wie Holz, Wachs oder Stroh und sind daher heute nur noch selten erhalten. Die industrielle Anfertigung von Puppen begann schließlich im 19. Jahrhundert. Als Materialien traten nun Porzellan, Gummi und Zelluloid in den Vordergrund. Die mit Kugelgelenken ausgestatteten Puppen wurden in feine Kleider gewandet, die denen ihrer kleinen Besitzerin in nichts nachstanden. Selbstredend waren diese Puppen nur für wohlhabende Familien erschwinglich und oft gar so gut zum Spielen geeignet.

1905 schrieb sich Käthe Kruse auf die Fahnen, diesen Umstand zu ändern. Zunächst für ihre Tochter, schuf sie eine Puppe, die weich, warm und auch ein wenig schwer sein sollte, um mit der Puppe einen Hauch "echten Lebens" zu vermitteln.

Eine schöne Auswahl antiker Puppen kommt in der kommenden Auktion bei Alino zum Aufruf. Die Auktion findet am 6. und 7. April in der Brunnenhalle in Bad Dürkheim statt. Neben Puppen und Puppenstuben kommen auch Eisenbahnen, Blechspielzeug und Stofftiere sowie Schmuck, Uhren und Militaria zum Aufruf.

Auktionsbeginn ist um 11:30 Uhr (6. April) bzw. 9:30 Uhr (7. April). Die knapp 2000 Lose können jeweils vor Versteigerungsbeginn besichtigt werden.

Entdecken Sie den aktuellen Katalog von Alino hier bei Barnebys.

Fotos aus der Serie "Nesthäkchen" via videobuster.de

Kommentar