10. Rolex Ref. 6062, 4,65 Millionen Euro

Rolex Ref. 6062. Bild: Phillips.com Rolex Ref. 6062. Bild: Phillips.com

Eine begehrte historische Uhr wurde Anfang 2017 bei Phillips versteigert. Diese Rolex von 1952 heißt Bao Dai nach ihrem ehemaligen Besitzer, dem letzten Kaiser von Vietnam. Nach dem Indochina-Krieg, während eines Besuchs in der Schweiz 1945 , als die Großmächte mit dem Việt Minh verhandelten und über die Zukunft Vietnams diskutierten, besuchte der Kaiser den berühmten Rolex-Händler Chronomètrie Philippe Beguin, der sich damals gegenüber dem Hotel des Bergues befand. Hier fragt er nach der feinsten und ungewöhnlichsten Rolex-Uhr, die jemals hergestellt wurde. Nach Rücksprache mit Rolex wurde dem Kaiser eine Gelbgolduhr mit schwarzem Zifferblatt und Diamanten präsentiert: eine Rolex 6062. Der Preis für die Uhr des letzten Kaisers von Vietnam betrug 4,65 Millionen Euro.

9. Patek Philippe 18k Gold Perpetual Calendar Chronograph, 5,75 Millionen Euro

blog-1.php

Eine Armbanduhr von Patek Philippe aus dem Jahr 1943 steht auf Platz neun der Liste. Der Patek Phillip Perpetual Calendar Chronograph wurde im Jahr 2010 bei Christie's für fast 6 Millionen Euro verkauft und ist nur eine von vielen Uhren des Unternehmens, die einen Spitzenplatz unter den Rekordpreisen einnimmt.

Patek Philippe wurde 1839 von dem Uhrmacher Antoni Patek und Adrien Philippe gegründet. Uhren von Patek Philippe haben im Laufe der Zeit bei Auktionen auf der ganzen Welt mehrere Weltrekorde erzielt. Die Nachfrage wird von Patek Philippe selbst angetrieben, das seltene Modelle für sein Museum in Genf erwirbt.

8. Patek Philippe & Cie, Genève, Ref. 1415, 6,06 Millionen Euro

Patek Philippe & Cie, Genève, Ref. 1415. Bild: Lacotedesmontres.com Patek Philippe & Cie, Genève, Ref. 1415. Bild: Lacotedesmontres.com

Und schon geht es weiter mit Patek Philippe. 2002 wurde eine Ref. 1415 aus Platin bei Antiquorum für ca. 6 Millionen Euro versteigert. Das 1939 eingeführte Modell trägt den Beinamen "World Time" und verfügt am Zifferblatt über einen Drehrahmen, auf dem 41 Städtenamen aus aller Welt aufgeführt werden.

7. Patek Philippe "Calibre 89", 6,06 Millionen Euro

blog.php

Die Calibre 89 ist eine der kompliziertesten Taschenuhren aller Zeiten und das weltweit renommierteste Uhrmachermeisterwerk. Die Arbeit an der Jubiläumsuhr, die zum 150. Geburtstag von Patek Philippe hergestellt wurde, begann 1980 und 1989 beendet. Bei der Uhr handelt es sich um eine Doppeluhr, die eine Karte des Genfer Sternenhimmels enthält. Die Uhr, die 2004 bei Antiquorum verkauft wurde, ist aus Weißgold und eine von drei späteren Versionen.

Eine original Calibre 89 aus Gelbgold wurde im Mai 2017 bei Sotheby's zu einem geschätzten Preis von 5,9 - 9,1 Millionen Euro angeboten. Schließlich wurde sie aber zurückgezogen, nachdem das Auktionshaus das Endergebnis von knapp 5,5 Millionen Euro nicht akzeptierte.

6. Le Duc d'Orléans Breguet Sympathique, 6,06 Millionen Euro

blog-1.php

Viele ganz besondere Uhren gibt es unter den Highlights dieser Liste zu entdecken. Eine davon ist die Breguet Sympathique, eine Uhr von wahrhaft königlichem Kaliber. Das vorliegende Exemplar ist nach seinem ehemaligen Besitzer, dem Herzog von Orléans, ein cousin des französischen Königs, benannt und eines der kompliziertesten unter den Sympathique-Modellen. Der Unternehmensgründer, Uhrmachermeister Abraham-Louis Breguet, kam während der Französischen Revolution auf die Idee, eine Taschenuhr in eine Nische der Reiseuhr einzufügen, die sich selber aufziehen konnte. 2012 wurde Le Duc d'Orléans bei Sotheby's für etwa 6 Millionen Euro versteigert.

5. Patek Philippe, Ref. 5016, 6,46 Millionen Euro

Patek Philippe Ref. 5016. Bild: crownandcaliber.com Patek Philippe Ref. 5016. Bild: crownandcaliber.com

Das Armbanduhr-Pendant zur kompliziertesten Taschenuhr ist dieses. Die Ref. 5016 wurde von Patek Philippe zwischen 1993 und 2011 hergestellt. 2015 wurde das vorliegende Exemplar bei der Charity-Auktion "Only Watch" für ca. 6,46 Millionen Euro versteigert und war damit damals die teuerste Uhr, die bei einer Auktion verkauft worden war.

4. Patek Philippe, Ref. 1518 Stainless Steel, 10,1 Millionen Euro

Patek Philippe Ref. 1518 Stainless Steel. Bild: thetrendspotter.net Patek Philippe Ref. 1518 Stainless Steel. Bild: thetrendspotter.net

Im Jahr 2015 wurde eine Uhr von Patek Philippe also zur teuersten Uhr, die jemals versteigert worden war. 2016 ging die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiter. Denn es war ein Exemplar von Patek Philippe, das den alten Rekord in den Schatten stellen konnte, als es für etwa 10 Millionen Euro verkauft wurde. Damit hatte sich der Startpreis von 2,5 Millionen Euro vervierfacht!

3. Paul Newmans Rolex Daytona, 15,1 Millionen Euro

Paul Newmans Rolex Daytona. Bild: phillips.com Paul Newmans Rolex Daytona. Bild: phillips.com

Bereits im darauffolgenden Jahr gab es bereits einen neuen Rekord. Diese Mal nicht durch eine Uhr von Patek Philippe, sondern durch die legendäre Rolex Daytona, die eins Filmlegende Paul Newman gehört hatte und einem anonymen Sammler mehr als 15 Millionen Euro wert war. 12 Minuten dauerte das Bietergefecht um die einzigartige Uhr.

Denkt man an Uhren, ist Rolex einer der Namen, die einem am spontansten in den Sinn kommen. 1905 gründeten Hans Wilsdorf und Alfred Davis in England ein Importunternehmen für Uhren, 1908 kam der Name Rolex ins Spiel. Elf Jahre später erfolgte der Ortswechsel nach Genf.

2. Patek Philippe Henry Graves Supercomplication, 21,5 Millionen Euro

Henry Graves Jr. Philippe Patek Supercomplication. Bild: sothebys.com Henry Graves Jr. Philippe Patek Supercomplication. Bild: sothebys.com

Und noch eine Patek Philippe! Diese Taschenuhr wurde von Henry Graves Jr. in Auftrag gegeben, einem amerikanischen Finanzier und Uhrensammler des frühen 20. Jahrhunderts, der die Uhr mit den meisten Komplikationen sein Eigen nennen wollte. Die Taschenuhr, die die Melodie von Big Ben in London spielt, wurde 2014 durch Sotheby's für 21,5 Millionen Euro versteigert.

1. Chopard 201 Carat Watch, 21,4 Millionen Euro

201 Carat Watch Chopard. Bild: richglare.com 201 Carat Watch Chopard. Bild: richglare.com

Chopard's Diamantuhr besteht aus einem rosa Diamanten von 15 ct, einem blauen Diamanten von 12 ct und einem weißen Diamanten von 11 ct. Begleitet werden die drei Steine von kleineren weißen und gelben Diamanten von zusammen 163 ct. Die Uhr mit ihren 874 exklusiven Diamanten landet bei einem Wert von 21,4 Millionen Euro. Und sie verfügt über eine geheime Funktion! Durch das Berühren eines Federmechanismus öffnen sich die drei großen, herzförmigen Steine, um das Zifferblatt anzuzeigen, das drei weitere gelbe Diamanten von 8,45 ct enthält.

Das für seine luxuriösen Uhren bekannte Chopard wurde 1860 in der Schweiz gegründet. Zunächst befand sich der Firmensitz in Sonvillier, danach in Chaux-de-Fonds und schließlich in Genf. Schon früh war Chopard berühmt für seine Spezialisierung auf Damen- und Taschenuhren. Erst in den 1980er Jahren kamen sportliche Herrenuhren dazu. Eine weitere Expansion erfolgte im Bereich Diamantschmuck.

Bei Barnebys sind nicht nur Uhren der absoluten Luxusklasse vertreten. Mehr als 25.000 Uhren der unterschiedlichsten Preiskategorien sind aktuell in unserer Objekt-Suche gelistet. Schauen Sie sich gerne einmal um!

Kommentar