Bei der Auktion kommen insgesamt 529 Objekte zum Aufruf, die sich auf 21 Kategorien verteilen. Auktionsbeginn ist um 13 Uhr im Auktionshaus in Gunzenhausen. Wer nicht selbst vor Ort sein kann, darf gerne live via Internet mitbieten. Vorgebote sind ebenfalls willkommen. Wer sich die Objekte vorab einmal ansehen möchte, hat ab sofort die Gelegenheit dazu. Einige Highlights der Auktion haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt. Für nähere Informationen zu den Objekten, klicken Sie bitte auf die Bilder.

In der Kategorie "Uhren" kommen Pendulen sowie Armband- und Taschenuhren zum Aufruf. Unter den 16 Losen befinden sich auch diese beiden ganz besonderen Exemplare.

Mit insgesamt 136 Losnummern ist die Kategorie "Waffen" in der Auktion am stärksten vertreten. Neben Blankwaffen wie Säbeln und Dolche, können auch Schusswaffen verschiedenster Art ersteigert werden.

Die Kategorie "Schmuck" verzaubert uns mit modernen und antiken Stücken, darunter Ringe, Ketten und Broschen.

Mit zwölf Losen ist auch die Kategorie "Porzellan" in der Auktion vertreten. Hier sehen Sie zwei fantasie- und qualitätsvolle Stücke aus der Manufaktur Meißen.

Ein herausragendes Objekt in der Kategorie "Möbel" ist dieser barocke Tabernakel-Sekretär, der mit einem dreidimensional anmutenden Intarsien-Dekor besticht.

Natürlich dürfen auch Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Grafiken nicht fehlen. In der Kategorie "Gemälde" sind sowohl Werke Alter Meister, als auch moderne und zeitgenössische Arbeiten zu finden. Unter den Letzteren können drei Bilder des russischen Künstlers Raushan Gubaidullin ersteigert werden. Als Vorlage für das nun folgende Exemplar dienten ihm Felszeichnungen australischer Aborigines.

Entdecken Sie hier alle Objekte der aktuellen Versteigerung des Auktionshauses Zwack.