Weißes Gold

1708 entdeckte Johann Friedrich Böttger zufällig den "Geheimcode" zur Porzellanherstellung. Sein eigentlicher Plan war die Herstellung von Gold. August der Starke von Sachsen, der Böttgers Auftraggeber war, gab sich dann auch mit dem weißen Gold zufrieden - aus gutem Grund: Ausgehend von Meissen trat das europäische Porzellan nun seinen Triumphzug durch die westliche Hemisphäre an. Der schwierige Import aus China wurde überflüssig.

Weißes Gold

Porzellan tritt in den unterschiedlichsten Formen in Erscheinung und "meistert seine Aufgaben" immer mit einem Hauch an Grazie. Ob lediglich als hübscher Nippes, als prunkvolle Vase oder als exquisites Service, welches den Genuss von Kaffee und Tee zu einem besonderen Erlebnis werden lässt.

In den derzeitigen Auktionen sind viele besondere Objekte aus dem begehrten Material zu finden. Hier eine kleine Auswahl. Klicken Sie auf die Bilder, um mehr über die Objekte zu erfahren.

249920474
249920474
257363239
257363239
257363588
257363588
257363410
257363410
257363467
257363467
250200067
250200067
257363400
257363400
257363397
257363397
251361570
251361570
250390776
250390776

Doch auch das Mutterland des weißen Goldes hat wundervolle Objekte zu bieten, die zu besitzen es sich lohnt.

253958831
253958831
256273126
256273126

Noch viele weitere wunderschöne Objekte aus Porzellan finden Sie in den aktuellen Auktionen. Einfach mal hier stöbern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advert
Advert