Die 10 teuersten Künstler in einer Auktion

Möchten Sie gerne ein Gemälde von van Gogh oder Picasso für ihre heimische Stube haben? Dann sollten Sie Ihre große Geldbörse einstecken! Barnebys zeigt Ihnen die Liste der teuersten Kunstwerke in einer Auktion.

Die 10 teuersten Künstler in einer Auktion

Nr. 1 Leonardo da Vinci

Links: Salvator Mundi, den Leonardo da Vinci um 1500 gemalt hat | Foto: Christie's || Rechts: Ein mögliches Portrait da Vincis in der Royal Collection (Detail) | Foto: Royal Collection Trust via BBC
Links: Salvator Mundi, den Leonardo da Vinci um 1500 gemalt hat | Foto: Christie's || Rechts: Ein mögliches Portrait da Vincis in der Royal Collection (Detail) | Foto: Royal Collection Trust via BBC

Dieses Rekordergebnis wird wohl für lange Zeit nicht übertroffen werden: Im November 2017 wurde mit Salvator Mundi das einzige Gemälde von Leonardo da Vinci, das sich in privater Hand befand, bei Christie's in New York versteigert - für unglaubliche 450 Millionen USD (384 Millionen Euro). Seitdem sorgt das Werk immer wieder für Gesprächsstoff, seien es Zweifel an seiner Echtheit oder Fragen nach seinem aktuellen Aufenthaltsort.

Nr. 2 - Pablo Picasso

Links: Zwei Jahre lang war Picassos Les femmes d'Alger (Version 'O') das teuerste Kunstwerk der Auktionsgeschichte | Foto: Christie's || Rechts: Pablo Picasso | Foto via pablopicasso.org
Links: Zwei Jahre lang war Picassos Les femmes d'Alger (Version 'O') das teuerste Kunstwerk der Auktionsgeschichte | Foto: Christie's || Rechts: Pablo Picasso | Foto via pablopicasso.org

Im Mai 2015 wurde Pablo Picassos Gemälde Les femmes d'Alger (Version O) ebenfalls bei Christie's für die Summe von 179 Millionen USD (162 Millionen Euro) verkauft. Das Bild gilt als eines der herausragensten Werke Picassos und wurde von einem anonymen Bieter aus New York ersteigert.

Nr. 3 - Amedeo Modigliani

Links: Nu couché von 1917/18 (Detail) | Foto: Christie's || Rechts: Amedeo Modigliani 1919 kurz vor seinem Tod | Foto via Wikimedia Commons
Links: Nu couché von 1917/18 (Detail) | Foto: Christie's || Rechts: Amedeo Modigliani 1919 kurz vor seinem Tod | Foto via Wikimedia Commons

Einen Platz ganz oben auf dieser Liste verdient natürlich auch der Erfinder der modernen Aktmalerei Amedeo Modigliani. Und zwar mit einem Werk aus jener Gemäldeserie, die diesen Wandel einläutete: Nu couché. Die Aktgemälde, die zwischen 1916 und 1919 entstandenen Akte lösten einen Skandal aus, galten sie mit der Darstellung von Schamhaar doch als äußerst anstößig. Nu couché wurde 2015 bei Christie's für 170 Millionen USD (154 Millionen Euro) verkauft.

Nr. 4 - Amedeo Modigliani

Auch der nächste Platz ist für eines der berühmten Aktgemälde Amedeo Modiglianis reserviert: Nu couché (sur le côté gauche) ist das größte Werk der Gemäldeserie und erzielte am 14. Mai 2018 bei Sotheby's einen Preis von 157 Millionen USD (140 Millionen Euro).

Nr. 5 - Francis Bacon

Links: Three Studies of Lucian Freud, 1969 | Foto: Christie's || Rechts: Francis Bacon | Foto via Brain Pickings
Links: Three Studies of Lucian Freud, 1969 | Foto: Christie's || Rechts: Francis Bacon | Foto via Brain Pickings

2013 wurde Francis Bacons Öl-Triptychon Three Studies of Lucian Freud für 142 Millionen USD (129 Millionen Euro) bei Christie's verkauft. Zu jenem Zeitpunkt war es der höchste Preis, den ein Gemälde jemals bei einer Auktion erzielt hatte.

Nr. 6 - Alberto Giacometti

Links: Alberto Giacometti | Foto via Famous People || Rechts: L'homme au doigt 6/6, 1947 | Foto: Christie's
Links: Alberto Giacometti | Foto via Famous People || Rechts: L'homme au doigt 6/6, 1947 | Foto: Christie's

L'homme au doigt von 1947 ist eine Bronzeskulptur von Alberto Giacometti und wurde zur teuersten Skulptur der Auktionsgeschichte, als sie 2015 bei Christie's für 141 Millionen USD (128 Millionen Euro) verkauft wurde. Bis zur Auktion befand sich Giacomettis (be)deutendes Kunstwerk 45 Jahre lang im Besitz des US-amerikanischen Immobilienentwicklers Sheldon Solow.

Nr. 7 - Qi Baishi

Dank des Erstarken des chinesischen Marktes konnte sich im Dezember 2017 endlich auch das Werk eines chinesischen Künstlers in die Reihe der Kunstwerke über 100 Millionen USD einreihen. Eine Reihe von 12 in Tusche ausgeführten Landschaften, die der Künstler Qi Baishi 1925 ausgeführt hatte, erzielten bei Poly International Auction in Peking einen Preis von knapp 141 Millionen USD (126 Millionen Euro).

Nr. 8 - Edvard Munch

Links: Der Schrei, Pastellversion von 1895 (Detail) | Foto: Sotheby's || Rechts: Edvard Munch, 1902 | Foto via Wikimedia Commons
Links: Der Schrei, Pastellversion von 1895 (Detail) | Foto: Sotheby's || Rechts: Edvard Munch, 1902 | Foto via Wikimedia Commons

Vom weltbekannten Gemälde Der Schrei des norwegischen Künstlers Edvard Munch gibt es vier Versionen. Jene Pastellversion, die 2012 bei Sotheby's versteigert wurde, brachte atemberaubende 120 Millionen USD (108 Millionen Euro) ein. Der Schrei ist eines der bekanntesten Gemälde der Welt und wird dem "neurotischen Expressionismus" zugeordnet.

Nr. 9 - Pablo Picasso

Links: Pablo Picasso, 1904 | Foto via Wikimedia Commons || Rechts: Fillette à la corbeille fleurie (Detail) von 1905 | Foto: Christie's
Links: Pablo Picasso, 1904 | Foto via Wikimedia Commons || Rechts: Fillette à la corbeille fleurie (Detail) von 1905 | Foto: Christie's

Mit Fillette à la corbeille fleurie ist Pablo Picasso nochmals in dieser Liste vertreten. Das 1905 entstandene Werk wurde im Mai 2018 im Zuge der gewaltigen und mit Spannung erwarteten Rockefeller-Auktion von Christie's in New York versteigert. Obwohl es zu zweitteuersten Gemälde Picassos wurde, war man vom erzielten Preis von 115 Millionen USD (98 Millionen Euro) tatsächlich ein wenig enttäuscht.

Nr. 10 - Claude Monet

Links: Meules von Claude Monet ist das bisher teuerste Werk des Impressionismus in der Auktionsgeschichte | Foto: Sotheby's || Rechts: Claude Monet im Jahr 1899 | Foto via Wikimedia Commons
Links: Meules von Claude Monet ist das bisher teuerste Werk des Impressionismus in der Auktionsgeschichte | Foto: Sotheby's || Rechts: Claude Monet im Jahr 1899 | Foto via Wikimedia Commons

Von den 350 Millionen USD, die Sotheby's am Abend des 14. Mai 2019 bei seiner Auktion mit impressionistischer und moderner Kunst in New York erzielte, fielen rund 111 Millionen USD (99 Millionen Euro) auf ein einziges Gemälde: Claude Monets Meules von 1890. Es ist das erste Werk eines Impressionisten, das die 100 Millionen USD-Marke knacken konnte.