Blumen, Berge, Bundestag - Die Winterauktion im Hause Kastern

Bevor wir alle im winterlichen Grau versinken, präsentiert das Auktionshaus Kastern in Hannover einen bunten und hochinteressanten Katalog mit Kunst, Schmuck und Kunsthandwerk. Ein Highlight bilden 51 Objekte eines Nachlasses aus der Welt der Politik.

Blumen, Berge, Bundestag - Die Winterauktion im Hause Kastern

Die 1320 Lose der anstehenden Winterauktion im Hause Kastern am 1. Dezember haben, unterteilt in 23 Kategorien, so einiges zu bieten. Das Angebot reicht von antiken Keramiken über Gemälde Alter Meister bis zur modernen Grafik. Entdecken Sie im Folgenden einige Highlights der schönen Offerte.

Eines der buntesten Objekte der Auktion ist gleichzeitig auch das am höchsten bewertete. Mit einem Schätzpreis von 80.000 Euro (Starpreis 60.000 Euro) kommt ein Blumenstillleben der Expressionisten Gabriele Münter aus dem Jahr 1954 zum Aufruf. Münter feierte in jenem Jahr ihren 77 Geburtstag und war im Jahr darauf Teilnehmerin an der documenta 1 in Kassel.

GABRIELE MÜNTER (1877 Berlin - 1962 Murnau am Staffelsee) - Blumen, Öl/Lwd., monogrammiert und datiert, 1954
GABRIELE MÜNTER (1877 Berlin - 1962 Murnau am Staffelsee) - Blumen, Öl/Lwd., monogrammiert und datiert, 1954

Andy Warhols inspirierendste Blume war die Margerite, die er in gedruckter Variante oder, wie im vorliegenden Fall, als 3D-Fotografie verewigte. 1970 waren die Blumen Teil der Installation Rain Machine, die Warhol für den amerikanischen Pavillon der Weltausstellung in Osaka schuf und für die er sich mit der den dreidimensionalen Effekt erzeugenden Linsenrastertechnik auseinandersetzte.

ANDY WARHOL (1928 Pittsburgh - 1987 New York City) - Daisies, Dreidimensionale Farbfotografie, Stempel
ANDY WARHOL (1928 Pittsburgh - 1987 New York City) - Daisies, Dreidimensionale Farbfotografie, Stempel

Unter 27 Losnummern kommen Glasarbeiten aus dem Hause Lalique zum Aufruf. Das Vasenmodell Bucolique mit Blumenmuster ist dabei in drei verschiedenen Farben vertreten.

LALIQUE - Vase Bucolique, grünes Glas
LALIQUE - Vase Bucolique, grünes Glas

Nicht mit Glas sondern mit echten Edelsteinen besetzt ist ein Cocktailring aus Weißgold, der seiner eigentlichen Aufgabe - nämlich Aufmerksamkeit zu erregen und die Blicke auf sich zu ziehen - auf jeden Fall nachkommt. Erreicht wird dieses Ziel durch den großen Turmalin im Treppenschliff (ca. 33,32 ct), dem Diamanten und Rubine zur Seite stehen.

Cocktailring, WG mit Turmalinen, Diamanten und Rubinen
Cocktailring, WG mit Turmalinen, Diamanten und Rubinen

Ein weiteres Schmuckstück, das in der Auktion zum Aufruf kommt, ist royaler Herkunft. Die Armspange aus Roségold und blauem Emaille mit zentral gefasster Perle war 1845 ein Geschenk des preußischen Königs Wilhelm IV. an Johanne Marie Eugenie von Schleinitz, geb. von Hippel, deren Mann ein hoher Staatsbeamter in Preußen war. Ihr Sohn Georg, der im Jahr der Geschenkübergabe mit nur elf Jahren in die Marine eintrat, wurde später Vizeadmiral.

Armspange, Roségold mit Emaille, Diamanten und Perle, ca. 1845
Armspange, Roségold mit Emaille, Diamanten und Perle, ca. 1845

Neben einer goldenen Taschenuhr, die der spätere russische Zar Alexander II. 1840 dem Freiherrn Carl von Esebeck schenkte, kommt auch eine hochbedeutende silberne Deckelterrine zum Aufruf, die vom hannoverschen Goldschmied Georg Julius Friedrich Knauer geschaffen wurde. Auch die Terrine, die von einem steigenden Pferd gekrönt ist, war ein royales Geschenk. In diesem Fall vom Kronprinzen Georg von Hannover an das Offizierscorps seines Dragonerregiments.

GEORG JULIUS FRIEDRICH KNAUER - Deckelterrine, Silber, Hannover um 1842
GEORG JULIUS FRIEDRICH KNAUER - Deckelterrine, Silber, Hannover um 1842

Zwei Aquarelle über Tuschfeder stammen vom amerikanischen Maler und Grafiker Lyonel Feininger, der ab 1919 am Bauhaus in Weimar und später in Dessau tätig war. Seine Sommer verbrachte Feininger bevorzugt in den Badeorten an der Ostseeküste. Zum Zeitpunkt des Entstehens der beiden Aquarelle war Deep (heute: Mrzeżyno) an der pommerschen Ostseeküste das von ihm auserkorene Reiseziel.

LYONEL FEININGER (1871 New York 1956) - Kleiner Zweimastsegler, Aquarell u. Tuschfeder/Papier, signiert und datiert, 1934
LYONEL FEININGER (1871 New York 1956) - Kleiner Zweimastsegler, Aquarell u. Tuschfeder/Papier, signiert und datiert, 1934

Von der See in die Berge geht es mit dem österreichischen Maler Oskar Mulley und der Ansicht eines Bergbauernhofes im Spätherbst, die Mulley mit dem für ihn typischen pastosen Farbauftrag auf die Leinwand gezaubert hat.

OSKAR MULLEY (1891 Klagenfurt - 1949 Garmisch) - Bergbauernhof, Öl/Lwd., signiert
OSKAR MULLEY (1891 Klagenfurt - 1949 Garmisch) - Bergbauernhof, Öl/Lwd., signiert

Als eigenständige Kategorie des Auktionskataloges kommen die 51 Lose aus dem Nachlass des SPD-Politikers Elon Franke (1913-1995) zum Aufruf, der von 1969 bis 1982 Bundesminister für innerdeutsche Beziehungen gewesen war. Mitgeboten werden darf auf Kunst und Kunsthandwerk sowie auf persönliche Erinnerungsstücke Frankes. Ebenfalls mit von der Partie sind mehrere Orden und Auszeichnungen. Interessant ist auch eine Abgeordneten-Sitzbank mit Schreibpult aus dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn.

Abgeordneten-Sitzbank und Schreibpult aus dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn
Abgeordneten-Sitzbank und Schreibpult aus dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn

Die Winterauktion des Auktionshauses Kastern findet am 1. Dezember ab 11 Uhr in der Baringstraße 8 in Hannover statt. Dort können alle Objekte der Versteigerung noch bis zum 30. November täglich von 10 bis 18 Uhr in Augenschein genommen werden.

Verschaffen Sie sich auch hier einen Überblick über die aktuelle Offerte des Auktionshauses Kastern.

Advert
Advert