Ein echter Donald Trump in Los Angeles versteigert

Am vergangenen Donnerstag wurde in Los Angeles eine eigenhändige Zeichnung des aktuellen US-Präsidenten Donald Trump versteigert. Am Ende wurde der zuvor festgesetzte Mindestpreis mehr als verdreifacht. Und das sind keine "fake news"!

Ein echter Donald Trump in Los Angeles versteigert

 

Donald Trumps Zeichnung der Skyline von Manhattan Abb: Nate D. Sanders Auctions
Donald Trumps Zeichnung der Skyline von Manhattan Abb: Nate D. Sanders Auctions

Versteigerer war das in Los Angeles beheimatete Auktionshaus Nate D. Sanders, das sich auf Memorabilia und Originalhandschriften spezialisiert hat.

Donald Trump hatte die Zeichnung 2005 für eine Charity-Auktion zur Bekämpfung von Analphabetismus angefertigt. Als Malwerkzeug verwendete er einen goldenen Textmarker, mit dem er sein Werk auch signierte.

Was ist zu sehen? Auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennbar, handelt es sich um die Skyline von Manhattan, davor eine mit kühnen Strichen ausgeführte Straße. Auf die typischen Wahrzeichen von New York, wie das Empire State Building oder das Chrysler Building hatte Trump verzichtet und stattdessen ein anderes Gebäude Manhattans zentral in Szene gesetzt: Den Trump Tower. Der Wolkenkratzer mit 58 Etagen befindet sich an der 5th Avenue, Ecke 56. Straße.

Den Mindestpreis für das Werk, das mehr durch seinen prominenten Erschaffer als durch künstlerischen Wert besticht, hatte das Auktionshaus auf 9.000 USD festgesetzt. 11 Bieter gaben für die Zeichnung Gebote ab. Am Ende erhielt ein anonymer Bieter den Zuschlag für 29.184 USD.

Advert
Advert