Für Königinnen und Terminatoren - Armbanduhren bei Fellows

Am 29. August dreht sich im Auktionshaus Fellows alles um die Armbanduhr. Die breitgefächerte Offerte mit Damen- und Herrenuhren aus Gold und Edelstahl ist ein absolutes Muss für Uhrensammler und -liebhaber!

Audemars-Piguet-Royal-Oak-Off-Shore-T3-Arnold-Schwarzenneger
Audemars-Piguet-Royal-Oak-Off-Shore-T3-Arnold-Schwarzenneger

Zu den Highlights der Auktion zählen Modelle des Schweizer Hauses Breguet, das 1775 von Abraham Louis Breguet gegründet wurde. Breguet war ein Pionier der Uhrenherstellung, unter anderem entwickelte er 1780 die ersten Automatischen Uhren. Drei Jahre später erhielt er den Auftrag, eine Taschenuhr mit allen bis dato bekannten Komplikationen für die französische Königin Marie Antoinette herzustellen. Als diese zehn Jahre später hingerichtet wurde, war die Uhr noch nicht fertig, dies geschah erst 1827 - vier Jahre nach Abraham Louis Breguets Tod. Der Auftraggeber für diese Uhr war angeblich Marie Antoinettes (intimer) Freund Graf Hans Axel von Fersen.

Auch andere gekrönte Häupter zählten zu den Kunden des Hauses Breguet, das in seiner Anfangszeit seinen Sitz in Paris hatte. Die gesamte Familie Bonaparte besaß Taschenuhren von Breguet. Napoléons jüngste Schwester Caroline Murat, die 1808 Königin von Neapel wurde, war eine leidenschaftliche Uhrensammlerin. Von Breguet besaß sie eine Grande Complikation-Kutschenuhr. 1812 kam die erste Armbanduhr der Welt dazu.

Links: François Gérard - Caroline Bonaparte, Königin von Neapel und ihre Kinder, um 1808 Abb. via wikimedia.org Rechts: BREGUET - "Reine de Naples" Damenarmbanduhr, Gelbgold mit Diamanten
Links: François Gérard - Caroline Bonaparte, Königin von Neapel und ihre Kinder, um 1808 Abb. via wikimedia.org Rechts: BREGUET - "Reine de Naples" Damenarmbanduhr, Gelbgold mit Diamanten

Um die erste Trägerin einer Armbanduhr zu würdigen, benannte Breguet später ein Damenuhrenmodell nach Caroline Murat: Die "Reine de Naples" mit ovalem Zifferblatt.

Zu den weiteren Highlights der Auktion gehört eine T3 Royal Oak Offshore. Das Modell von Audemars Piguet hatte 2003 an der Seite von Arnold Schwarzenegger einen Auftritt in Terminator 3 - Rebellion der Maschinen und wurde auch abseits der Leinwand vom Schauspieler getragen.

Audemars-Piguet-Royal-Oak-Off-Shore-T3-Arnold-Schwarzenneger
Audemars-Piguet-Royal-Oak-Off-Shore-T3-Arnold-Schwarzenneger
Links: AUDEMARS PIGUET - T3 Royal Oak Offshore Chronograph, Titan Mitte: TUDOR - Oysterdate "Monte Carlo" Chronograph, Edelstahl Rechts: ROLEX - Oyster Perpetual Date "Red Submariner, Herrenuhr, Edelstahl
Links: AUDEMARS PIGUET - T3 Royal Oak Offshore Chronograph, Titan Mitte: TUDOR - Oysterdate "Monte Carlo" Chronograph, Edelstahl Rechts: ROLEX - Oyster Perpetual Date "Red Submariner, Herrenuhr, Edelstahl

Das teuerste Modell der Auktion stammt aus dem Hause Patek Philippe: Die automatische "World Time"-Armbanduhr aus Gelbgold zeigt im Zentrum ihren Zifferblattes eine Weltkarte. Diese ist neben den farblich unterschiedlich unterlegten Tag- und Nachtstunden mit Städtenamen aus aller Welt umbegeben.

Links: BREGUET - "Classique" Herrenarmbanduhr, Gelbgold Mitte: PATEK PHILIPPE - "World Time" Herrenarmbanduhr, Gelbgold Rechts: CARTIER - Herrenarmbanduhr
Links: BREGUET - "Classique" Herrenarmbanduhr, Gelbgold Mitte: PATEK PHILIPPE - "World Time" Herrenarmbanduhr, Gelbgold Rechts: CARTIER - Herrenarmbanduhr

Die Auktion mit mehr als 300 Uhren für Damen und Herren findet am 29. August um 11 Uhr im Auktionshaus Fellows in Birmingham, Vereinigtes Königreich statt. Die Gebotsabgabe ist auch über den Onlinekatalog möglich.

Entdecken Sie das gesamte aktuelle Angebot von Fellows hier bei Barnebys!

Advert
Advert