Ist dies das Antlitz Leonardo da Vincis?

Im Leonardo da Vinci-Jubiläumsjahr sind News über und rund um das Renaissancegenie allgegenwärtig. Eine wiederentdeckte Zeichnung, die den Maler zu Lebzeiten darstellen soll, gesellt sich nun dazu.

Ist dies das Antlitz Leonardo da Vincis?

Mehr als 600 Zeichnungen Leonardo da Vincis sind Teil der Royal Collection, der Kunstsammlung der britischen Königsfamilie. Es handelt sich um die umfassende Sammlung mit Zeichnungen des Renaissancemalers weltweit. Anlässlich der 500 Wiederkehr von dessen Todestag (2. Mai 1519) werden vom 24. Mai bis 13. Oktober 2019 mehr als 200 dieser Zeichnungen in der Ausstellung Leonardo da Vinci: A Life in Drawings in der Queen's Gallery im Buckingham Palace gezeigt.

Mögliches Portrait Leonardo auf einem Skizzenblatt in der Royal Collection (Detail) | Foto: Royal Collection Trust via BBC
Mögliches Portrait Leonardo auf einem Skizzenblatt in der Royal Collection (Detail) | Foto: Royal Collection Trust via BBC

Im Zuge der Vorbereitung der Ausstellung stießen die Mitarbeiter des Royal Collection Trusts bei der Durchsicht der Zeichnungen auf ein bisher nicht sonderlich beachtetes Skizzenblatt, zeigt unter anderen eine Studie für eines der Pferdebeine zu der Reiterstatue, die der französische König Franz I. in Auftrag gegeben hatte sowie die Skizze eines älteren Mannes mit Bart im Halbprofil.

Martin Clayton, Leiter der Abteilung für Zeichnungen und Drucke des Royal Collection Trust, ist sich sicher, dass es sich um Portrait Leonardo da Vincis handelt, das einer seiner Schüler kurz vor dem Tod des Meisters ausgeführt hat.

Francesco Melzi (1491-1570) attr., Bildnis des Leonardo da Vinci, Rötelzeichnung, ca. 1515-18 | Foto: Royal Collection Trust
Francesco Melzi (1491-1570) attr., Bildnis des Leonardo da Vinci, Rötelzeichnung, ca. 1515-18 | Foto: Royal Collection Trust

Clayton stützt seine Vermutung auf die Ähnlichkeit der Skizze zu dem einzigen überlieferten Portrait Leonardos, das zu dessen Lebzeiten entstanden war: Die Rötelzeichnung im Profil, die sich ebenfalls im Besitz der Royal Collection befindet und Teil der Ausstellung sein wird.

Die Rötelzeichnung und die wiederentdeckte Skizze weisen eine identische Form der Nase und eines langen, gepflegten Bartes auf.

"Leonardo war bekannt für seinen gepflegten und luxuriösen Bart zu einem Zeitpunkt, als nur wenige Männer bärtig waren - obwohl der Bart kurz darauf schnell in Mode kam", erklärt Martin Clayton. Dieser "haarige" Umstand zeigt, dass es ein weiteres Gebiet gab, auf dem Leonardo da Vinci seiner Zeit weit voraus war.

Auch interessant: Ist "Salvator mundi" gar kein Werk von Leonardo da Vinci?

"Francesco Melzi", um 1496-98 entstanden Portrait von Giovanni Boltraffio, der ebenfalls im Atelier Leonardos tätig war | Foto via Wikimedia Commons
"Francesco Melzi", um 1496-98 entstanden Portrait von Giovanni Boltraffio, der ebenfalls im Atelier Leonardos tätig war | Foto via Wikimedia Commons

Wer der Schöpfer der wiederentdeckten Skizze war ist nicht bekannt. Die Rötelzeichnung in der Royal Collection, die vermutlich um 1690 von König Charles II. angekauft worden war, wird Francesco Melzi zugeschrieben, der einer reichen Mailänder Patrizierfamilie entstammte und ab 1513 Leonardos Schüler war, und diesen als solcher auch nach Frankreich begleitete. Melzi war der Lieblingsschüler Leonardos und wurde von diesem als Haupterbe eingesetzt.

Die um 1512 entstandene Rötelzeichnung, die sich in der Biblioteca Reale in Turin befindet, wird allgemein als "Selbstbildnis des Leonardo da Vinci" bezeichnet | Foto via Wikimedia Commons
Die um 1512 entstandene Rötelzeichnung, die sich in der Biblioteca Reale in Turin befindet, wird allgemein als "Selbstbildnis des Leonardo da Vinci" bezeichnet | Foto via Wikimedia Commons

Beide Zeichnungen weisen ebenfalls Ähnlichkeit zu jener Rötelzeichnung auf, die sich in der Biblioteca Reale in Turin befindet und bei der es sich um ein Selbstportrait Leonardo da Vincis handeln soll, eine Deutung, die jedoch immer wieder bezweifelt wird.

Auch interessant: Früheste Arbeit von Leonardo da Vinci entdeckt?