5 Dinge, die man über Edvard Munch wissen sollte

Am 12. Dezember jährt sich der Geburtstag von Edvard Munch zum 155. Mal. Aus diesem feierlichen Anlass haben wir einige interessante Fakten über den Künstler und seine Werke zusammengetragen.

Edvard Munch (12. Dezember 1863 Løton - 23. Januar 1944 Oslo)
Edvard Munch (12. Dezember 1863 Løton - 23. Januar 1944 Oslo)

Edvard Munch ist nicht nur der berühmteste Künstler Norwegens, sondern ebenso einer der berühmtesten Künstler überhaupt. Diesen Ruhm verdankt er zweifellos seinem Werk Der Schrei, der mittlerweile so oft kopiert, interpretiert und reminisziert wurde, das man es nicht mehr aufzählen kann. Die Originalwerke Edvard Munchs werden in den berühmtesten Museen der Welt ausgestellt, darunter die Norwegische Nationalgalerie in Oslo und das Tate Modern in London.

Edvard Munch (12. Dezember 1863 Løton - 23. Januar 1944 Oslo)
Edvard Munch (12. Dezember 1863 Løton - 23. Januar 1944 Oslo)

Wussten Sie, dass...

... Edvard Munch ursprünglich Architekt werden wollte? Er brach sein Studium an der Technischen Hochschule in Kristiania (heute Oslo) jedoch bereits nach einem Jahr wieder ab, um seinem neuen Berufswunsch, Maler, nachzugehen.

... die Inspiration für Munchs Werk Das kranke Kind seine eigene Schwester war? Edvard Munchs ältere Schwester Sophie starb 1877 an Tuberkulose. Etwa sieben Jahren später malte Munch die erste Fassung von Das kranke Kind, der bis 1925 drei weitere folgen sollten.

Edvard Munch, Das kranke Kind, zweite Fassung von 1896, Kunstmuseum Göteborg
Edvard Munch, Das kranke Kind, zweite Fassung von 1896, Kunstmuseum Göteborg

... die 1895 entstandene Version von Der Schrei bei ihrer Versteigerung 2012 zum teuersten Gemälde der Auktionsgeschichte wurde? Ein privater Sammler zahlte dafür bei Sotheby's in New York die stolze Summe von 120 Millionen USD.

Edvard Munch, Der Schrei, Version von 1895, Privatbesitz
Edvard Munch, Der Schrei, Version von 1895, Privatbesitz

... zwei der insgesamt vier Versionen von Der Schrei aus ihren Museen gestohlen wurden? 1994 wurde die Version von 1893 aus der Nationalgalerie in Oslo entwendet, 2004 die Version von 1910 aus dem Munch-Museum, das sich ebenfalls in Oslo befindet. Glücklicherweise wurden beide Werke wiedergefunden und an ihre Ausstellungsorte zurückgebracht.

Auch interessant: Es ist Kunst und es ist weg - 10x Kunstraub in 100 Jahren

... Edvard Munch sich selbst in seinen expressionistischen und oft melancholischen Werken meist als leidenden Künstler darstellte? Zu Beginn des 20. Jahrhunderts litt er unter starken Alkoholproblemen und einer psychischen Erkrankung, was ihn dazu veranlasste, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Mehr zum Thema Edvard Munch finden Sie hier bei Barnebys.

Advert
Advert