70 Jahre Bruun Rasmussen - Die große Jubiläumsauktion

70 Jahre und kein bisschen eingerostet: In seinem Jubiläumsjahr beweist das dänische Auktionshaus Bruun Rasmussen mit der Präsentation eines neuen Auktionskonzeptes, dass es noch lange nicht zum alten Eisen gehört!

B1
B1

Bruun Rasmussen wurde im Jahr 1948 gegründet und feiert somit in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen als eines der führenden Auktionshäuser Skandinaviens.

B1
B1

Zusätzlich zu seinen Saal- und Onlineauktionen führt Bruun Rasmussen nun ein brandneues Auktionskonzept ein: Direct Auction. Bei der Direktauktion, die online stattfindet, werden die Objekte wie gewohnt von Bruun Rasmussens Experten bewertet. Der Unterschied zur normalen Onlineauktion ist jedoch der, dass die Verkäufer ihre Objekte selbst fotografieren und bei erfolgreicher Auktion selbst an den Käufer verschicken.

Das Konzept klingt vielversprechend, verringert es doch durch die entfallende Einlieferung in das Auktionshaus die sonst üblichen Kosten dafür.

Seine Jubiläumsauktion führt Bruun Rasmussen allerdings auf dem klassischen Weg aus. Hier sind einige Highlights, die Sie nicht verpassen sollten.

POUL HENNINGSEN - "PH Grand Piano", Mira-Typ, 1931/1943-44
POUL HENNINGSEN - "PH Grand Piano", Mira-Typ, 1931/1943-44

Wie es sich für eine Auktion in einem skandinavischen Auktionshaus gehört, ist die Sparte Möbel & Design mit den Entwürfen der bekanntesten Designer aus nördlichen Gefilden gut bestückt. Zu den interessantesten Stücken gehört hier zweifelsohne das PH Grand Piano von Poul Henningsen, der sonst vor allem für seine Lampenkreationen berühmt ist. Das Design dieses ungewöhnlichen Musikinstruments aus Metall, Leder und Plexiglas stammt aus dem Jahr 1931, als ein Kunde Henningsens den Wunsch nach einer Mischung aus Flügel und modernem Design verspürte. Heute sind Exemplare des Flügels in Museen auf der ganzen Welt zu finden. Das vorliegende Exemplar stand von 1952-97 im Restaurant Belle Terrasse im Kopenhagener Tivoli, wo Virtuosen wie Liberace und Herbert von Karajan in seine Tasten gegriffen haben.

WILLEM DE KOONING - Ohne Titel, Holzkohle u. Öl/Velin, ca. 1972-74
WILLEM DE KOONING - Ohne Titel, Holzkohle u. Öl/Velin, ca. 1972-74

Neben bekannten dänischen Künstlern wie Asger Jorn oder Carl-Henning Pedersen sind auch große internationale Namen in der Offerte zu finden. Von Willem de Kooning, dessen Woman as Landscape gerade erst für einen neuen Künstlerrekord gesorgt hat, ist mit  einer seltenen Arbeit aus Holzkohle und Ölfarbe vertreten, das eine Neuinterpretation seines Werkes The Dancer von 1972 darstellt.

SEBASTIAN VRANCX - Die Plünderung des niederländischen Dorfes Wommelgem, Öl/Lwd., monogrammiert
SEBASTIAN VRANCX - Die Plünderung des niederländischen Dorfes Wommelgem, Öl/Lwd., monogrammiert

Lediglich auf Ölfarbe griff Maler Sebastian Vrancx für seine Darstellung der Plünderung des niederländischen Dorfes Wommelgem zurück, das eine Episode aus dem Achtzigjährigen Krieg (1568- 1648) darstellt, in dem die heutigen Niederlanden um ihre Unabhängigkeit kämpften. Sebastian Vrancx gilt mit seinen vielen Darstellungen von Plünderungen und Reitergefechten als der Begründer des flämischen Militärgenres. Die Plünderung Wommelgems hat er mehr als einmal gemalt. Eine weitere Darstellung ist im Düsseldorfer Museum Kunstpalast ausgestellt.

GEORG JENSEN - Paar Kandelaber aus Sterling Silber, 1920/1945-77
GEORG JENSEN - Paar Kandelaber aus Sterling Silber, 1920/1945-77

Ebenfalls ein berühmter Name aus Dänemark ist Georg Jensen, dessen von ihm gegründete Silberschmiede bis heute international begehrte Waren herstellt. In der Auktion kommt unter anderem ein Paar fünfarmiger Tischleuchter aus Sterling Silber zum Aufruf, die zusammen ein beeindruckendes Gewicht von mehr als sechs Kilogramm auf die Waage bringen.

Russischer Kowsch aus Silber, Moskau ca. 1750
Russischer Kowsch aus Silber, Moskau ca. 1750

Ein weiteres interessantes Silberobjekt stammt aus Russland, wo es um 1750 von einem Moskauer Silberschmied angefertigt wurde. Die Gravur auf dem Kowsch gibt an, dass er ein Geschenk der Zarin Elisabeth war, die damit einen verdienten Untertan auszeichnete.

ROLEX Dato-Compax Chronograph “Killy” Ref. 4767/0, Herrenuhr, 1950
ROLEX Dato-Compax Chronograph “Killy” Ref. 4767/0, Herrenuhr, 1950

Zu den Highlights unter den Uhren der Auktion gehört ein Rolex Date-Compax Chronograph "Killy" Ref. 4767/0. Benannt wurde das Modell nach dem französischen Skirennfahrer und dreimaligen Olympiasieger Jean-Claude Killy, von dem es heißt, er wäre so schnell und vor allem sicher auf seinen Skiern unterwegs, dass er zwischendurch immer mal wieder einen Blick auf seine Rolex werfen konnte.

Die Auktionen mit Asiatika, Malerei, Grafik, Design, Silber, Schmuck, Uhren und Russischer Kunst finden zwischen dem 27. November und dem 6. Dezember bei Bruun Rasmussen statt.

Entdecken Sie alle aktuellen Lose von Bruun Rasmussen gleich hier bei Barnebys.

Advert
Advert