Unveröffentlichte Zeichnungen von Karl Lagerfeld werden versteigert

Für gewöhnlich hat "Kaiser Karl" seine Entwurfsskizzen weggeworfen. 125 Zeichnungen aus seiner Anfangszeit als Modedesigner haben jedoch in einer Privatsammlung "überlebt" und werden jetzt bei einer Auktion angeboten.

Unveröffentlichte Zeichnungen von Karl Lagerfeld werden versteigert

Die außergewöhnlichen Skizzen stammen aus den 1960er Jahren, als Karl Lagerfeld für das Modehaus Tiziani arbeitete. Bis 1969 entwarf die spätere Modeikone an der Seite von Evans Richard Mode für das 1963 gegründete italienische Unternehmen.

Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions
Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions

Einige der Skizzen zeigen Entwürfe für berühmte Frauen wie Elizabeth Taylor, Doris Duke oder Gina Lollobrigida und wurden nie veröffentlicht. Ihre Versteigerung findet am 18. April bei Urban Culture Auctions, einer Abteilung von Palm Beach Modern Auctions, in Florida statt. Laut der Vogue ist es bislang noch unklar, wie die Zeichnungen in den Besitz ihres Einlieferers gekommen sind.

"Diese Skizzen sind das Werk eines der besten Modedesigner der letzten 50 Jahre. Sie sind sehr selten und hätten nicht überlebt, wären sie in Lagerfelds Besitz geblieben", kommentiert Rico Baca, Mitinhaber von Urban Culture Auctions, die außergewöhnliche Offerte.

Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions
Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions

Tatsächlich hat Karl Lagerfeld, der jahrzehntelang an der Spitze der Häuser Chanel und Fendi stand, alle seine Skizzen stets weggeworfen, wie er 2007 in einem Interview mit dem Magazin The New Yorker verriet: "Ich werfe alles weg. Das wichtigste Objekt in einem Haus ist der Mülleimer! Ich archiviere nichts, keine Skizzen, keine Fotografien, keine Kleider, nichts!" Marie Kondō hätte im Hause Lagerfeld also offene Türen eingerannt.

Die 125 Skizzen bieten somit eine einzigartige Gelegenheit für alle, die ein Stück der Arbeit der Modelegende Lagerfeld gern ihr Eigen nennen möchten. Bereits 2014 hatte eine ähnliche Auktion bei Palm Beach Modern Auctions für viel Aufsehen gesorgt. Nach dem Tod von Karl Lagerfeld am 19. Februar 2019 hätten Sammler, Museen und Persönlichkeiten der Modewelt immer wieder nachgefragt, ob noch weitere dieser Zeichnungen versteigert werden würde, wie Baca verrät.

Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions
Fotos: ©Palm Beach Auctions / Urban Culture Auctions

Der Großteil der Zeichnungen wurde vorab der Auktion mit einem Schätzpreis von jeweils 500-1.500 USD (ca. 442-1.300 EUR) bewertet. Mehrere Skizzenbücher kommen mit einem Schätzpreis von jeweils 2.000-4.000 USD (ca. 1.800-3.500 EUR) zum Aufruf, zwei Entwurfszeichnungen für Elizabeth Taylor für je 1.000-3.000 USD (ca. 880-2.650 EUR).

Die Skizzen und vieles mehr von und mit Karl Lagerfeld finden Sie hier!